Studie - Mit Online-Pressemitteilungen zu mehr Reichweite im Internet

Studie: Mit Online-Pressemitteilungen zu mehr Reichweite im Internet

Was bringen Online-Pressemitteilungen für die Unternehmenskommunikation? Und wie lässt sich mit Hilfe der Online-PR die Reichweite und Sichtbarkeit für die eigenen PR-Inhalte steigern? Fragen, die Unternehmen sich stellen oder mit denen sich PR-Agenturen täglich auseinandersetzen.

Wir wollten es genau wissen und haben deshalb untersucht, welches Potential in der weitreichenden Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen über Presseportale steckt. In der empirischen Studie zur Sichtbarkeit von Online-Pressemitteilungen wurde erhoben, welche kurzfristige und langfristige Wirkung die Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen in Presseportalen auf die Suchergebnisse bei Google hat.

Die wichtigsten Ergebnisse der Sichtbarkeitsstudie im Überblick:
  • Kurz nach ihrer Veröffentlichung erzielen die Pressemitteilungen durchschnittlich 5 der Top-10 Suchergebnisse auf der ersten Seite in der Google-Suche
  • 6 Monate bis 1 Jahr nach der Veröffentlichung belegen die PR-Mitteilungen immer noch 4 Suchergebnisse in den Top-10 bei Google
  • 2 bis 4 Jahre nach ihrer Veröffentlichung erzielen die Online-Pressemitteilung im Durchschnitt immer noch 3 Top-10 Suchergebnisse in der Google-Suche
  • 87 der Portale bilden 58 % des Top-20 Rankings bei Google. Durch die weitreichende Veröffentlichung der Online-Pressemitteilung lassen sich mehr Fundstellen im Top-Ranking generieren
  • Keywordoptimierte Online-Pressemitteilungen werden langfristig besser im Google-Ranking platziert
  • Bilder, die in Online-Pressemitteilungen veröffentlicht werden, werden besonders populär in der Bildersuche von Google platziert
  • Bereits kurz nach Veröffentlichung einer Online-Pressemitteilung, ist diese in den Google-News sichtbar

In unserer Sichtbarkeitsstudie erfahren Sie, wie häufig Online-Pressemitteilungen in den Top 10 Suchergebnissen bei Google erscheinen, warum keywordoptimierte PR-Mitteilungen mehr Fundstellen und Top-Platzierungen bei Google erzielen und warum Online-PR sofort wirkt und langfristig hält. In zahlreichen Beispielen zeigt die Sichtbarkeitsstudie, wie Sie diese PR-Strategie erfolgreich umsetzen können, um mit Ihren Pressemitteilungen mehr Sichtbarkeit zu erlangen.

Studie:
Studie „Die Sichtbarkeit von Online-Pressemitteilungen in den Suchergebnissen bei Google“ kostenlos downloaden

So ist die Studie zur Sichtbarkeit von Online-Pressemitteilungen aufgebaut

Für die Sichtbarkeitsstudie wurden bei 120 Online-Pressemitteilungen 2 bis 3 Keywords bzw. Keywordphrasen identifiziert. Anschließend wurde nach diesen Keywords und Keywordphrasen bei Google gesucht, um festzustellen, wie häufig die veröffentlichte Online-Pressemitteilung unter den verwendeten Keywords auf der 1. Seite bei Google gefunden wird.

Um sowohl die kurzfristige als auch die langfristige Wirkung der veröffentlichten Online-Pressemitteilungen auf das Google-Ranking zu erfassen, wurden die erfassten Pressemitteilungen in 3 Kategorien unterteilt, die sich hinsichtlich des Abstands zwischen Veröffentlichung und Erhebung der Daten differenzieren:

  • 0 – 2 Monate
  • 6 Monate – 1 Jahr
  • 2 – 4 Jahre

Neben der regulären Google-Suche wurden bei der Erhebung die folgenden Faktoren berücksichtigt:

  • Anzahl der Fundstellen nach Titel
  • Anzahl der Fundstellen nach Keywords
  • Google-Bildersuche
  • Google-News

Kommen wir zurück zu unserer Frage: Was bringen Online-Pressemitteilungen für die Unternehmenskommunikation?

Studie: Online-Pressemitteilungen in der Unternehmenskommunikation

Online-Pressemitteilungen sind ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskommunikation und werden als PR-Instrument eingesetzt, um informative und zielgruppenrelevante Inhalte weitreichend zu veröffentlichen. Die PR-Mitteilung sollte auf die Bedürfnisse der Zielgruppe eingehen, um das Interesse der Leser zu wecken. Damit Ihre Online-Pressemitteilungen im Internet gut gefunden und gelesen werden, sind jedoch noch weitere wichtige Aspekte bei der Erstellung der optimalen PR-Nachricht zu beachten. Die Online-Pressemitteilung sollte:

  • mit einer knackigen Headline das Interesse der Leser wecken
  • durch einen klaren Aufbau den Lesefluss erleichtern
  • mit gezielten Keywords die Sichtbarkeit im Internet steigern und
  • weitreichend veröffentlicht werden, um mehr Fundstellen zu generieren.

In der Serie “Optimale Online Pressemitteilungen schreiben” erfahren Sie mehr dazu.

Online-Pressemitteilungen, die über viele verschiedene Presse- und Themenportale veröffentlicht wurden, erzielen eine bessere Sichtbarkeit im Internet, mit nachhaltiger hoher Wirkung. Durch die weitreichende Veröffentlichung der Online-Pressemitteilung lassen sich mehr Fundstellen im Google-Ranking generieren. Selbst im Zeitverlauf wird deutlich, dass einmal veröffentlichte Online-Pressemitteilungen dauerhaft sichtbar im Internet platziert sind.

#Studie zu Online-PR – wirkt sofort, hält langfristig Klick um zu Tweeten

Die Studie zur Sichtbarkeit von Online-Pressemitteilungen zeigt: Online-PR wirkt sofort und hält langfristig

Wie lange ist eine Online-Pressemitteilung nach der Veröffentlichung auf Google sichtbar?
Um herauszufinden, wie sichtbar Online-Pressemitteilungen kurz nach ihrer Veröffentlichung in Suchmaschinen wie Google platziert werden, wurden 120 Pressemitteilungen nach ihrer Veröffentlichung untersucht. Dabei haben wir uns die Veröffentlichungen in unterschiedlichen Zeiträumen angesehen.

Das Ergebnis: Kurz nach ihrer Veröffentlichung erzielen die Online-Pressemitteilungen durchschnittlich 5 der Top-10 Suchergebnisse auf der ersten Seite in der Google-Suche.

Studie: Anzahl der Fundstellen kurz nach Veröffentlich der Online-Pressemitteilung bei Google
Studie: Anzahl der Fundstellen kurz nach Veröffentlich der Online-Pressemitteilung bei Google

Aber auch 2 bis 4 Jahre nach ihrer Veröffentlichung erzielen Online-Pressemitteilungen im Durchschnitt immer noch 3 Top-10 Suchergebnisse auf der ersten Seite in der Google-Suche.
Studie: Anzahl der Fundstellen 2 bis 4 nach Veröffentlich der Online-Pressemitteilung bei Google
Studie: Anzahl der Fundstellen 2 bis 4 nach Veröffentlich der Online-Pressemitteilung bei Google

Der ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 zufolge nutzen im Schnitt 85 % der Deutschen das Internet. Von unterwegs wird das Internet von rund 70 % aller Deutschen genutzt. “Mit wachsender Anzahl der Internet-User in Deutschland steigt auch die Anzahl derer, die sich bevorzugt online über Produkte informieren, bevor sie sich für einen Kauf entscheiden” – so Statista. So verwendet ein Großteil der Onliner das Internet besonders häufig zur Recherche nach aktuellen Informationen.
Anteil Online Nutzer - Quelle: ARD/ZDF Onlinestudie
Anteil Online Nutzer – Quelle: ARD/ZDF Onlinestudie

#Studie: 85 % der Deutschen sind bereits #online - Tendenz steigend Klick um zu Tweeten

Durch die weitreichende Veröffentlichung Ihrer Online-Pressemitteilung auf unterschiedlichen Presseportalen, lässt sich das volle Potenzial von Online-Pressemitteilungen für die langfristige Sichtbarkeit bei Google nutzen.

Wir haben untersucht, wie viele Presseportale insgesamt die besten Platzierungen im Google-Ranking erreichen. Insgesamt erreichen 90 Portale die ersten beiden Ergebnisseiten von Google. Mit einem Anteil von 58 % verteilt sich der Großteil des Top-20 Rankings bei Google, gesplittet auf 87 verschiedene Portale.

Studie: Warum sollten Online-Pressemitteilungen auf Presseportalen veröffentlicht werden?
Studie: Warum sollten Online-Pressemitteilungen auf Presseportalen veröffentlicht werden?

Je nachdem, wie viel Zeit zwischen der Veröffentlichung der Online-Pressemitteilung und dem Suchzeitpunkt liegt, werden unterschiedliche Portale, auf denen die Online-Pressemitteilung veröffentlicht ist, in den Top-20 Suchergebnissen angezeigt.

 Studie: Die Google Suchergebnisse verändern sich stetig
Studie: Die Google Suchergebnisse verändern sich stetig

Von den 90 Portalen, auf denen die 120 untersuchten Online-Pressemitteilungen in den TOP 20 über Google gefunden wurden, tauchen lediglich 16 Portale zu allen Veröffentlichungs-Zeitpunkten in den Ergebnislisten auf.
21 Portale werden in jeweils zwei Veranstaltungszeiträumen gelistet und 53 Portale werden sogar nur in einem Veröffentlichungszeitraum gelistet.

Woran liegt das? Die Google-Ergebnisse variieren dynamisch und sind von einer Vielzahl von Faktoren abhängig. Außerdem ist der Suchalgorithmus für jedes Suchumfeld unterschiedlich.

Im Rückschluss bedeutet das: Mit einer weitreichenden Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen auf vielen verschiedenen Portalen, ist die Chance, langfristig eine bessere Sichtbarkeit bei Google zu erzielen, wesentlich größer.

Fazit: Mehr Sichtbarkeit und Reichweite durch die Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen

Die Sichtbarkeitsstudie zeigt, dass eine regelmäßige Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen in verschiedenen Presseportalen einen positiven Effekt auf die Sichtbarkeit bei Google und co. hat. Bereits kurz nach der Veröffentlichung der Online-Pressemitteilung ist Ihre PR-Mitteilung sofort sichtbar in den Google-News platziert. Die Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen wirkt nachhaltig, denn auch langfristig gesehen liefern die Veröffentlichung noch wertvolle Fundstellen in den Suchergebnissen.

Erfahren Sie in der Sichtbarkeitsstudie anhand von zahlreichen Fallbeispielen, wie Sie mit keywordoptimierten Online-Pressemitteilungen bessere Suchergebnisse im Google-Ranking erzielen können und warum Online-Pressemitteilung mit Pressebildern besonders gut in der Bildersuche von Google platziert sind.

Studie:
Studie „Die Sichtbarkeit von Online-Pressemitteilungen in den Suchergebnissen bei Google“ kostenlos downloaden
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 5 Durchschnitt: 5]
Irina Malievski
Online-PR, Content Marketing und Social Media at ADENION GmbH
Nach dem Masterstudiengang politische Kommunikation an der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf ist Irina Malievski jetzt zuständig für Online-PR, Content Marketing und Social Media bei der ADENION GmbH.

2 thoughts on “Studie: Mit Online-Pressemitteilungen zu mehr Reichweite im Internet”

  1. Sehr geehrter Herr Taiber,

    selbstverständlich ist es uns auch schon aufgefallen, dass die Bezeichnung „Andere“ Fragen offen lässt. Deshalb haben wir für Sie und alle unsere Leser eine Überscht über die Portale, auf denen wir die Online-Pressemitteilungen gefunden haben, noch einmal im Blogbeitrag verlinkt. Die Portal-Liste mit der dazugehörigen Grafik finden Sie hier: http://pr.pr-gateway.de/bestplatzierte-presseportale.html.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Viele liebe Grüße,
    Astrid Chorus

  2. Hallo mein Lieber,

    gibt es denn eine Liste für die 10 besten Presseportale. Die No. 1 bis 3 kann ich noch selbst erkennen. Aber auch ein Klick auf die Grafik verschafft einen 44 jährigen ständig dem Altersprozess unterliegendem Mann keinen Durchblick mehr.

    Die Augen sind schwach, eigentlich der gesamte Körper .-)

    In der Hoffnung auf Einsicht und ein barrierefreies Internet, die liebsten Grüße aus Regensburg
    Roger Taiber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice