Online-PR - Bilder und Videos für mehr Sichtbarkeit in Pressemitteilungen

Visuelle PR – Bilder und Videos machen Online-Pressemitteilungen sichtbar

Visuelle PR gehört zu den wichtigsten Trends in der PR. Doch klaffen Vision, Wunsch und Realität weit auseinander. Wir beschäftigen uns in diesem Fachartikel mit Bildern und Videos in Online-Pressemitteilungen, als Kommunikationselement der Online-PR.

Mit visueller PR in Online-Pressemitteilungen machen Sie Ihre Zielgruppe neugierig auf Ihre Inhalte

Bilder und Videos machen Online-Pressemitteilungen, im wahrsten Sinne des Wortes, sichtbar. Auf kleinem Raum bringen Sie mehr Informationen unter und können auch trockene Themen erlebbar machen. Visuelle PR in Online-Pressemitteilungen sorgt außerdem für eine verbesserte Auffindbarkeit Ihrer Unternehmens-News im Internet.

Als ich neulich im Internet auf den Cisco Visual Networking Index stieß, habe ich nicht schlecht gestaunt: Darin wird prognostiziert, dass im Jahr 2021 rund 78 % des gesamten Daten-Traffics aus Videos bestehen wird. Wow, das ist eine Ansage. Und es ist eine mutige Aussage, bedeutet diese doch, dass wir uns von lieb gewonnenen Gewohnheiten, immer mehr Text-Content im Internet zu produzieren, langsam verabschieden würden. Der Medienwandel von Text zu Video ist auf jeden Fall spannend. Doch wird er auch für die Online-PR gelingen?

Die Studie zu den PR-Megatrends 2017 kostenlos downloaden
Die PR-Megatrends 2017 – Die gesamte Studie zum Download
Visuelle-PR ist der PR-Megatrend Nummer 2 in 2017. Hier können Sie die ganze Studie kostenlos downloaden.

Visuelle PR steigert die Klickrate von Online-Pressemitteilungen um bis zu 270 Prozent

Pressemitteilung mit Video: Ohne viel Aufwand produziert wirkt dieses Video sehr authentisch und steigert das Vertrauen zu Augenarzt Dr. Kauffmann.
Pressemitteilung mit Video:
Ohne viel Aufwand produziert wirkt dieses Video sehr authentisch und steigert das Vertrauen zu Augenarzt Dr. Kauffmann.

Visuelle PR ist eines der schlagkräftigsten Argumente für Online-PR, denn Bilder und Videos sind der Aufmerksamkeitslieferant Nummer Eins.

Gemäß einer Analyse der DPA Tochter News Aktuell lässt sich mit Bildern die Klickrate von Pressemitteilungen um 50 %, mit Videos sogar um 270 % steigern.

Dies lässt sich leicht nachvollziehen, denn Bilder und Videos wirken als enorme Verstärker. Online-Pressemitteilungen werden mit Bildern und Videos multimedial und das ist ein ganz erheblicher Zusatznutzen zur “klassischen Pressemitteilung”.

Bilder und Videos verfolgen das gleiche Ziel, funktionieren aber ganz unterschiedlich:

 

Bilder

  • transportieren „auf einen Blick“ die Botschaft schnell zum Empfänger
  • können zusätzlich dafür sorgen, dass der Text überhaupt gelesen wird
  • machen Zusammenhänge deutlicher oder leichter verständlich
  • lösen Emotionen aus
  • sind in der Google-Bildersuche auffindbar

Videos

  • sorgen dafür, dass sich der Empfänger länger mit dem Inhalt auseinandersetzt
  • erklären anschaulich komplexe Zusammenhänge
  • wenden sich an die Zielgruppe, die lieber Videos guckt, als Texte zu lesen
  • vermitteln Glaubwürdigkeit und stärken das Vertrauen
  • übertragen Informationen und wecken weitere Emotionen
Visuelle #PR steigert die Klickrate von #OnlinePressemitteilungen um bis zu 270 Prozent Klick um zu Tweeten

Bilder und Videos in Online-Pressemitteilungen bringen in unserer schnelllebigen Zeit einfach mehr rüber als ein reiner Pressetext und schaffen es, mehr Inhalt auf kleinerem Raum zu transportieren. Sie sorgen oftmals dafür, dass Online-Pressetexte in den Blick fallen und überhaupt gelesen werden.

Visuelle PR wirkt dann besonders gut, wenn Bild und Video den Inhalt der Online-Pressemitteilung aufgreifen oder ergänzen.

Leider erstreckt sich die Kreativität vieler Pressemitteilungen darin, ein Bild des Firmenchefs zu verwenden. Das ist bei einer Pressemitteilung über einen strategischen Personalwechsel passend, wirkt jedoch bei den meisten anderen Inhalten langweilig oder altbacken.

Bild des neuen Ressort-Leiters ist für diese Pressemitteilung angemessen.
Bild des neuen Ressort-Leiters ist für diese Online-Pressemitteilung passend.

Der Vorteil von Online-Pressemitteilungen liegt darin, dass nicht nur Unternehmens-News, sondern auch Fachthemen, Tipps und hilfreicher Fachcontent kommuniziert werden kann. Und bei solchen content-orientierten Pressemitteilungen, empfiehlt es sich, den Inhalt auch im Pressebild auszudrücken.

Besonders gut geeignet in der visuellen PR sind emotionale Bilder, erklärende Grafiken oder aussagekräftige Statistiken. Bei den Videos punkten kurze Spots, Interviews oder How-to-Videos. Diese können erklärend, spannend oder lustig produziert sein.

Statistiken und Studien lassen sich in Pressemitteilungen hervorragend visualisieren und verstärken die Glaubwürdigkeit.
Statistiken und Studien lassen sich in Pressemitteilungen hervorragend visualisieren und verstärken die Glaubwürdigkeit.

Statistiken und Studien lassen sich in Pressemitteilungen hervorragend visualisieren und verstärken die Glaubwürdigkeit.

Visuals greifen das Thema auf und machen neugierig auf den Text.

Visuals greifen das Thema auf und machen neugierig auf den Text.

Visuals greifen das Thema auf und machen neugierig auf den Text.

Wenn es zum Thema passt, kann ein Pressebild auch einfach nur lustig sein
Wenn es zum Thema passt, kann ein Pressebild auch einfach nur lustig sein

Bilder und Videos stärken die Auffindbarkeit von Online-Pressemitteilungen im Internet

Bereits die Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf Online-Presseportalen, Themen- und Fachportalen sorgt für mehr Reichweite und Sichtbarkeit. Bilder und Videos verstärken diesen Effekt, denn auch die Google-Bildersuche ist für Ihre Auffindbarkeit im Internet wichtig. Und Youtube gilt als zweitgrößte Suchmaschine der Welt.

Mit auffälligen und aussagekräftigen Bildern stärken Sie Ihre Auffindbarkeit im Internet für Ihre Keywords. Das gilt für Pressemitteilungen, aber auch für Visualisierungen in Blogbeiträgen.
Mit auffälligen und aussagekräftigen Bildern stärken Sie Ihre Auffindbarkeit im Internet für Ihre Keywords. Das gilt für Pressemitteilungen, aber auch für Visualisierungen in Blogbeiträgen.

Damit Ihre Bilder bei der Google-Suche besser gefunden werden können, sollten Sie für Online-Pressemitteilungen folgende Tipps anwenden:

  1. Die Bilddatei sollte den Inhalt wiedergeben. Statt pressebild1.png besser die Keywords (getrennt mit Bindestrichen) mit in die Bilddatei integrieren.
  2. Die wichtigsten Informationen und Keywords gehören an den Anfang der Datei, ergänzende Angabe nach hinten, beispielsweise visuelle-pr-pressemitteilung-beispiel1-170225.jpg
  3. Ergänzen Sie eine Bildunterschrift, die die wichtigsten Keywords enthält.

Visuelle PR in der Praxis: Erst 10 % aller Pressemitteilungen enthalten Videos

PR-Megatrends 2017: Visuelle PR
PR-Megatrends 2017: Visuelle PR

Nach so viel Visionen und Chancen, werfen wir einen Blick auf die Realität der visuellen Online-PR: Der überwiegende Teil der Pressemitteilungen enthält ein Pressefoto, jedoch besteht viel Nachholbedarf in Variation, Kreativität und Aussagekraft. Mit einem Video werden nur 10 % aller Pressemitteilungen versendet (Studie PR Megatrend 2017).

Dabei ist der Wunsch nach mehr Visualität durchaus vorhanden. Die bereits erwähnte Studie PR-Megatrends 2017 ermittelt, dass visuelle PR mit 19,97 % der PR-Trend Nr. 2 ist und 49,46 % aller Umfrageteilnehmer sehen in der zunehmenden Einbindung von Videos eine der drei beherrschenden PR-Entwicklungen 2017. Bei 73 % aller Umfrageteilnehmer werden Videos im Vergleich zu 2016 eine größere Rolle spielen. 29,29 % hiervon möchten den Einsatz von Videos sogar deutlich steigern.

Wie kommt es zu dieser enormen Diskrepanz zwischen Realität (10 % aller Pressemitteilungen), Wunsch (Megatrend Nr.2) und der anfangs genannten Vision (in 2021 wird 78 % des Datenverkehrs in Videoinhalten bestehen)?

Ich sehe dafür folgende sieben Gründe und Hindernisse:

  1. Pressemitteilungen, als klassisches Element in der Unternehmenskommunikation, sind in vielen Unternehmen starre und schwerfällige Formate, mit vielen Abstimmungsprozessen. Sobald sich hier der Aspekt des Content-Marketings mit Storytelling mehr durchsetzt, wird auch die Pressemitteilung mehr und mehr ein flexibles Medium mit enormer Bandbreite.
  2. Viele Unternehmen haben die Digitalisierung in der Unternehmenskommunikation noch nicht verstanden oder fühlen sich nicht in der Lage diese umzusetzen. Der Weg von der klassischen Selbstdarstellung des Unternehmens und den eigenen tollen Produkte, hin zu Inhalten, die die Zielgruppe interessiert und zu Content, der im Internet gesucht wird, erfordert ein Umdenken in der Unternehmenskommunikation.
  3. PR und Social Media sind viel zu oft eigenständige Disziplinen, die noch nicht genug auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Die PR kann vom Social Media Management viel lernen, wenn we um zielgruppen-geeignete und visuell attraktiv aufbereitete Informationen geht. Dabei können Unternehmensziele besser erreicht werden, wenn PR und Social Media in der Unternehmenskommunikation besser zusammenwachsen.
  4. Unternehmen nutzen viel zu wenig den SEO-Aspekt, den Pressemitteilungen bieten. Viele Pressemitteilungen sind nicht keywordoptimiert und können nicht ideal bei Google gefunden werden. Hier sehe ich großes Optimierungspotential.
  5. Die Produktion von Videos ist für Unternehmen eine Hürde. Der Anspruch auf Perfektion, mangelndes Equipment und der erhöhte Aufwand schreckt Unternehmen ab. Auch bei Pressebildern, sind Abstimmungsprozesse im Haus, vorgegebene Beschränkungen durch das CI an dieser Stelle eher hinderlich, als nützlich.
  6. Die liebe Zeit ist immer ein passender Grund, wenn man etwas nicht schafft. Eigentlich schade, denn die Konzentration auf weniger Maßnahmen, diese aber gründlich und im Detail realisiert, bringt einfach bessere Ergebnisse.
  7. Viele Unternehmen scheuen sich vor rechtlichen Konsequenzen, können Risiken nicht abschätzen und haben Sicherheitsbedenken. Das Urheberrecht hat in der Tat viele Tücken, so dass Sie sich auf jeden Fall informieren sollten, beispielsweise im Fachbeitrag Bilder nutzen, ohne das Urheberrecht zu verletzen.

Zum Vergleich: Pressemitteilung mit und ohne Pressebild.

Zum Vergleich: Pressemitteilung mit und ohne Pressebild.

Zum Vergleich: Pressemitteilung mit und ohne Pressebild

Die Praxis der visuellen #PR: Nur 10 % aller #OnlinePressemitteilungen beinhalten Videos. Klick um zu Tweeten

Bilder und Videos für Pressemitteilungen – einfach und schnell erstellt und auf Online-Presseportalen veröffentlicht

Online-Presseportale sind ideal dafür geeignet, Bilder und Videos in Pressemitteilungen anzuzeigen. Eine Übersicht, welche Portale Bilder, Videos und auch Links unterstützen, finden Sie im Presseportal-Report. Der Online-Presseverteiler PR-Gateway unterstützt Sie bei der automatisierten Veröffentlichung Ihrer Online-Pressemitteilungen auf Online-Presseportalen. Mit nur einem Klick integrieren Sie ein Pressebild in Ihre Online-Pressemitteilung. PR-Gateway ermöglicht eine Urheberrecht-Kennung direkt am Bild. Zusätzlichen Service bietet Ihnen die komfortable PR-Gateway Mediathek, mit der Sie Ihre eigene Bilddatenbank aufbauen und pflegen können. Videos können ganz einfach mit Ihrem Youtube-Channel verbunden werden.

Beitragsbilder und sogar Videos können heutzutage mit einfachen technischen Mitteln und wenig Aufwand produziert werden. Ein Tutorial, ein kurzer Videogruß oder ein Interview. Hier haben Startups, im Gegensatz zu den alteingesessenen KMUs, die Nase vorn, einfach weil sie viel internetaffiner leben und arbeiten. Bei Facebook boomen Live-Videos als aktives Format.

Zum Schluss habe ich noch folgende Tooltipps für Sie, damit es Ihnen zukünftig auch besser gelingt, Ihre Online-PR mit visuellen Elementen zu optimieren.

Canva: Canva eignet sich besonders gut zum Erstellen von zum Beispiel Beitragsbildern für Pressemitteilungen oder Blogs. Canva liefert Ihnen viele gute und nützliche Vorlagen inklusive Gratisinhalte, um die Erstellung von Bildern zu erleichtern. Zusätzlich können Sie auch eigene grafische Elemente bei Canva hochladen und so in das Bildmaterial, welches Sie erstellen möchten, einarbeiten. Sie können die Bilder zuschneiden, einen Filter drüberlegen und Collagen erstellen. Canva ist in der Grundversion kostenlos.

Piktochart: Auch Piktochart ist ähnlich wie Canva ein Tool, um Bilder zu erstellen. Piktochart eignet sich besonders gut zur Erstellung von Infografiken. Zu Beginn können Sie aus einer Vielzahl von Vorlagen Ihren Favoriten auswählen. Anschließend können Sie diese Vorlage nach Ihren Wünschen bearbeiten. Auch Piktochart ist in der Grundversion kostenlos.

Powtoon: Mit Powtoon lassen sich Videos kinderleicht erstellen. Wenn Sie ein Erklärvideo erstellen möchten, dann ist Powtoon genau das Richtige für Sie. Mit Powtoon können Sie verschiedene Folien (Slides) erstellen, diese mit verschiedenen Figuren animieren, einen Voice Over einsprechen und zusätzlich noch Hintergrundmusik abspielen lassen. Powtoon ist in der Grundversion kostenlos.

Bilderdatenbanken: Bilderdatenbanken wie beispielsweise Pixabay, Gratisography, Unsplash und Stocksnap bieten Bilder mit der Creative Common Lizenz CC0, die Sie in umfassender Weise verwenden können.

Die Studie zu den PR-Megatrends 2017 kostenlos downloaden
Die PR-Megatrends 2017 – Die gesamte Studie zum Download
Visuelle-PR ist der PR-Megatrend Nummer 2 in 2017. Hier können Sie die ganze Studie kostenlos downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren:

FAQ-Beitrag: Kann ich in meine Online Pressemitteilung ein Bild und ein Video einbinden?

Mehr zum Urheberrecht bei Bildern erfahren Sie in dem Beitrag „Bilder nutzen ohne das Urheberrecht zu verletzen„.

Mehr über den erfolgreichen Einsatz von Bildern in Ihren Online-Pressemitteilungen erfahren Sie in der Video-Aufzeichnung des Webinars „Bilder teilen und verwalten – So gelingt Ihnen die visuelle PR mit PR-Gateway“ in dem Blogbeitrag „Tipp 8: Pressemitteilungen schreiben – Tipps für Bilder und Videos„, sowie in dem Blogbeitrag „Wie Sie die richtigen Bilder für Ihre Online Pressemitteilung finden“.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]
Monika Zehmisch
Projektleiterin Unternehmenskommunikation at ADENION GmbH
Monika Zehmisch ist Expertin und Buchautorin für Online-Kommunikation, digitale Marketing-Strategien, Networking, E-Commerce und Social Media. Bei der ADENION GmbH ist sie als Projektleiterin verantwortlich für die Unternehmenskommunikation.

Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien.
PR-Gateway, Blog2Social und CM-Gateway ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media.
Monika Zehmisch on LinkedinMonika Zehmisch on Twitter

One thought on “Visuelle PR – Bilder und Videos machen Online-Pressemitteilungen sichtbar”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.