showcase-digitale-pr-medienbeobachtung

Showcase: So analysieren Sie den Erfolg Ihrer digitalen PR in den Medien und den Social Media

Ein Fallbeispiel aus der Praxis: Erfolgsanalyse einer digitalen PR-Kampagne in den Medien und Social Media.

In diesem Showcase zeigen wir Ihnen, wie sich eine Pressemitteilung in den Medien und den Social Media verbreitet und in den Fokus der Öffentlichkeit gelangt. Sie erfahren, wie Sie stets aktuell im Blick haben, ob Influencer ein Thema aufgreifen und weiter kommunizieren. Und, wie Sie jederzeit mit wenigen Handgriffen einen Medienspiegel zusammenstellen können, um diesen intern oder bei Kunden zu präsentieren. Diese Erfolgsanalyse unserer digitalen PR-Kampagne wurde mit dem Monitoring- und Analyse-Tool NewsRadar® erstellt.

Inhalt

Die Veröffentlichung von Unternehmens-News in den Medien und Social Media sind zentrale Aufgaben der Pressearbeit. Denn nur wer seinen Content in die Öffentlichkeit der klassischen Medien und des Internets bringt, kann die erforderliche Sichtbarkeit und Reichweite gewinnen. Digitale PR ist hier das Stichwort – und diese schließt auch Social Media und Blogs ein.

Doch wie sieht die Reise einer Unternehmens-News aus? Wer interessiert sich für die veröffentlichten Neuigkeiten? Wo fällt der Name des Unternehmens oder der Marke und welches Magazin, Zeitung oder Blog verarbeitet das Thema in einem eigenen Beitrag? Und was heutzutage ebenfalls nicht zu vernachlässigen ist: Wie schaut es mit der Social-Media-Community aus? Welche Kommentare, Diskussionen und Interaktionen erzeugen die PR-Botschaften?

PR-News sollten im Rahmen digitaler PR-Arbeit auf folgende Unternehmensziele einzahlen:

  • Sichtbarkeit
  • Reichweite
  • Backlinks
  • Treffer in der Google Suche
  • Social-Media-Erwähnungen
  • und Aufnahme der Thematik durch Redaktionen und Journalisten.

Ein Fallbeispiel: In drei Schritten zur Erfolgsanalyse

Am Beispiel einer digitalen PR-Kampagne zu einer “Twitter-Studie” zeigen wir Ihnen in einem Showcase den Weg der Online-Pressemitteilung in den Medien sowie in den sozialen Netzwerken.

Step 1: Veröffentlichung der Pressemitteilung in Medien über den Distributionsservice PR-Gateway

Über den Distributionsservice PR-Gateway haben wir die Pressemitteilung an ein Netzwerk, bestehend aus folgenden Medien und Social Media veröffentlicht:

  • Presseportale und Newsseiten
  • Zielgruppenspezifische Fach- und Themenportale
  • Blogs und Magazine
  • Redaktions- und Journalisten-Fachverteiler
  • Content-Netzwerke und Dokumenten-Portale
  • Google My Business
  • Social-Media-Presseticker auf Facebook und Twitter

Step 2: Kommunikation der Twitter-Studie in den Social Media mit dem Social-Media-Marketing-Tool Blog2Social

Basis für die Social-Media-Kommunikation stellte der Blogbeitrag zur Studie dar. Mit dem Social-Media-Automatisierungs-Tool Blog2Social wurden die Ergebnisse der Studie in folgenden Social Media geteilt:

  • Basis Social Media: Twitter, Facebook (Seiten und Gruppen) Google+ (Profile und Seiten)
  • Business-Netzwerke:  XING, LinkedIn (Profile, Business Seiten und/oder Produktseiten)
  • Visuelle Kanäle: Pinterest, Instagram, Flickr
  • Blogging Netzwerke zur Content Syndizierung: Medium, Tumblr, Bloglovin‘
  • Special Interest Community: Reddit
  • Journalisten-Netzwerk: Torial
  • Blog-Netzwerk: Bloglovin´

Mit dem Social-Media-Marketing-Tool Blog2Social haben wir bei der Umsetzung Wert auf eine für jede Zielgruppe und für jedes Netzwerk individualisierte Kommunikation geachtet:

  • Posts wurden für jedes Netzwerk optimiert
  • Es wurde abwechslungsreicher und zielgruppenorientierter Content erstellt (unterschiedliche Texte, Bilder, Infografiken)
  • Die Planung und Veröffentlichungen wurde zeitversetzt, zu den besten Zeiten jedes Netzwerks, vorgenommen
  • Mittels @Handles (z.B. Twitter) wurden Influencer in die Kommunikation integriert
  • Zur Stärkung der Auffindbarkeit wurden #Hashtags als Verstärker der Keywords eingesetzt

Step 3: Medienbeobachtung mit dem NewsRadar® (NRX) – das Portal für Crossmedia Monitoring, Analyse & Informationsmanagement in der digitalen PR

Mit wenigen Klicks lassen sich im NewsRadar® alle kanalübergreifenden Resultate zu PR-Meldungen mit den wichtigsten Kennzahlen für das Kommunikations-Controlling übersichtlich zusammenstellen und analysieren.

Zudem gibt es eine umfassende Filter- und Suchfunktion, mit der alle Ergebnisse nach Zeiträumen, Medientypen, Topics etc. selektiert und Insights zu den relevanten Medien, Netzwerken und Influencern schnell entdeckt werden können.

Das sind die wichtigsten Funktionen des NewsRadar® für die Medienbeobachtung:

  • 24/7 Echtzeit-Monitoring von 100.000 Online-Medien und von über 1 Mio. Online- und Social-Media-Beiträgen pro Tag
  • Persönliche Medienspiegel-Erstellung und Export als PDF, EXCEL und HTML
  • Individuelle Speicherung der Veröffentlichungen auf Pinnwänden
  • Social-Media- und Influencer-Monitoring
  • News-Sharing via Mail, Twitter und Facebook
  • Filter- und Suchfunktion, mit der Sie alle Ergebnisse nach Zeiträumen, Medientypen, Topics etc. selektieren und Insights zu den für Sie relevanten Veröffentlichungen, Medien und Influencern schneller entdecken

Ergebnisse 1: Reporting zur Verbreitung der Pressemitteilung

Sichtbarkeit auf Presseportalen

Presse- und Newsportale sorgen für die Verbreitung der PR-Botschaften im Internet und leiten Leser über Backlinks auf eine Landingpage auf der Unternehmenswebsite, in diesem Fall den Corporate Blog mit dem vollständigen Beitrag und Download zur Studie.

Auch auf dem Presseportal “pressrelations” wurde die Pressemitteilung veröffentlicht. pressrelations publiziert die Nachricht außerdem an einen Verteiler von 6.000 Nachrichtenagenturen, TV-, Hörfunk- und Online-Redaktionen, Zeitungen, Publikums- und Fachzeitschriften sowie freiberufliche Journalisten.


Veröffentlichung der Pressemitteilung “Neue Twitter-Regeln fördern mehr Qualität und Individualität in der Social-Media-Kommunikation” auf dem pressrelations Presseportal

Sichtbarkeit in den Google News

Für aktuelle Themen sind besonders die Google News interessant. Auch dort wurde die Pressemitteilung aufgegriffen und ist auf Platz 1 zum Keyword “Twitter-Regeln” zu finden.


Twitter-Studie auf Platz 1 in den “Google News” sichtbar

Sichtbarkeit in der Google-Bildersuche

Für die Sichtbarkeit ist auch die Google Bildersuche interessant. Dort war die Studie auch sofort auf den ersten Plätzen zu finden:


Twitter-Studie auf den vorderen Plätzen in der Google-Bildersuche sichtbar

Versand-Report von PR-Gateway

Nach Verteilung der Pressemitteilung über den PR-Distributionsservice, wurde das Thema weitreichend auf Pressportalen und Newsseiten veröffentlicht. Diese “Touchpoints” sorgen für eine gute Sichtbarkeit der Mitteilung in den Suchmaschinen.

Der PR-Gateway Versand-Report zeigt einen Überblick über die Veröffentlichungen und die Reichweite der einzelnen Portale:


Auszug aus dem PR-Gateway Versand-Report zur Pressemitteilung: “Neue Twitter-Regeln fördern mehr Qualität und Individualität in der Social-Media-Kommunikation”.

>> Werfen Sie einen Blick in den vollständigen Versand-Report

Ergebnisse 2: So funktioniert die Medienbeobachtung im NewsRadar®

  • Kampagnen-Auswertung und Medienspiegelerstellung in wenigen Minuten
  • 24/7 Echtzeitmonitoring in vollem Funktionsumfang auf Smartphone, Tablet und Desktop
  • Monitoring der Social-Media-Aktivitäten und Interaktionen Ihrer Follower auf einen Blick

Nach dem Versand der Pressemitteilung über PR-Gateway, wurde die Einrichtung der Medienbeobachtung automatisch vom NewsRadar®-Team vorgenommen und wir erhielten den Zugang via E-Mail. Über den Titel der Pressemitteilung und den enthaltenen Keywords wurde ein intelligentes Suchprofil angelegt, über welches wir erfuhren, wer unser Topic aufgreift und in welchen Medien oder Social Media über unsere Mitteilung gesprochen wird.

Bereits nach kurzer Zeit konnten wir die ersten Ergebnisse analysieren. Nach einer Woche zeigte der NewsRadar® 80 Veröffentlichungen im “News”-Bereich an. Auf 51 unterschiedlichen Medien wurde die Mitteilung veröffentlicht. Außerdem haben 16 Influencer sie in den Social Media verbreitet und über das Thema diskutiert.

Treffer im NewsRadar® eine Woche nach Distribution der PR-Meldung

Medienbeobachtung in der digitalen PR – Der Medienspiegel

Die Erstellung eines Medienspiegels dient der Datenspeicherung und Weitergabe an beteiligte Personen, wie Kollegen, Vorgesetzte, andere Abteilungen oder Kunden.

Zur Erstellung eines Medienspiegels bietet der NewsRadar® folgende Optionen:

  • Ein Medienspiegel lässt sich innerhalb von wenigen Minuten erstellen und stets aktuell halten
  • Der Medienspiegel kann als PDF, EXCEL und HMTL exportiert und im Kampagnen-Ordner hinterlegt werden
  • Der Medienspiegel kann im HTML-Format via E-Mail weitergeleitet werden

Der Medienspiegel kann individuell ausgewählt und zusammengestellt werden. Vor dem Export kann die Auswahl überprüft werden.
Für den Export können die Formate PDF, EXCEL oder HTML ausgewählt werden
Der NewsRadar® bietet eine Vorschau und Anpassungsoptionen für den HTML-Export des Pressespiegels

Monitoring der Social-Media-Veröffentlichungen und Influencer-Interaktionen

Zu einer vollständigen Auswertung einer digitalen PR-Kampagne gehören auch die Social Media als wichtige Kommunikationskanäle, denn diese bieten die Möglichkeit, mit der Zielgruppe in Kontakt zu treten, die Reaktionen zu beobachten und zu interagieren.

Der NewsRadar® bietet umfassende Funktionen zum Social-Media- und Influencer-Monitoring:

  • Im NewsRadar® hat man alle Social-Media-Erwähnungen auf den größten Netzwerken immer im Blick
  • Die Posts können auf Pinnwänden gespeichert und der aktuellen PR-Kampagne zugeordnet werden
  • Über einen Klick gelangt man direkt zum Beitrag in dem Social-Media-Netzwerk und kann auf Kommentare sofort reagieren
  • Im NewsRadar® können wichtige Influencer und Experten beobachtet werden

Ansicht im NewsRadar® mit aktivem “Twitter-Filter”

Bereits nach einer Woche haben wir auf unseren Twitter-Kanälen 12 Tweets veröffentlicht, Durch die Variation von Texten, Bildern, Handles und Hashtags in unseren Tweets haben wir damit 16 Interaktionen und eine Reichweite von 45.200 erzielt.

Mit 16 Tweets auf eigenen und fremden Kanälen, eine Reichweite von 45.200 erzielt.

Neben unseren eigenen Social-Media-Kanälen haben uns insbesondere die Aktivitäten interessiert, die durch Dritte in den Social-Media-Kanälen entstanden sind. Dies sind Leser und Experten, die unsere Tweets zur Studie aufgegriffen und weiterverbreitet haben. Besonders spannend sind die Posts von Influencern mit besonders viel Reichweite. Auf einen Blick lässt sich beispielsweise erkennen, dass Social-Media-Expertin Juliane Benad 2 Posts retweetet hat, mit 11 Interaktionen auf unsere Tweets reagiert hat und dadurch eine Reichweite von 5.200 entstanden ist. Im NewsRadar® kann jeder einzelne Post und seine Interaktionen per Klick aufgerufen werden. So bietet das Monitoring-Tool alle Informationen auf einen Blick in Realtime.

Diese Analyse ist in Hinblick auf digitale PR-Arbeit besonders wichtig, denn hinter den Influencern können sich, vor allem auf Twitter, Journalisten und Redakteure verbergen, die den Microblogging-Dienst als Recherche-Kanal verwenden.

NewsRadar® – Mit Diagrammen alles im Blick

Im Bereich “Diagramme” haben Sie die Daten aller Bereiche im Blick:

  • Es lässt sich erkennen, wie viel Reach, Visits und Interactions durch die 91 Veröffentlichungen (Buzz) erzielt wurden.
  • Über die Balkendiagramme sieht man, an welchen Tagen Buzz, Reach und Interactions am höchsten waren.
  • Hashtags und Emojis, die bei den Social-Media-Veröffentlichungen verwendet wurden, werden hier zusammengefasst angezeigt. Die zugehörigen Veröffentlichungen lassen sich über einen Klick auf den Hashtag / Emoji aufrufen.
  • Darüber hinaus lassen sich Diagramme auswerten, auf welcher Medienart (Presseportal, Blog, Magazin etc.), in welcher Sprache und in welchen Ländern die meisten Veröffentlichungen erzielt wurden.
Allgemeine Diagramme: Buzz, Reach, Visits, Interactions
Detail-Diagramme: Hashtags, Emojis, Medienarten, Sprachen, Länder, Pinnwände

Das sind die Vorteile Ihrer digitalen Pressearbeit mit dem NewsRadar®

Schnelligkeit

  • Echtzeitmonitoring von Presseportalen, Newsseiten, Blogs, Magazinen & Social Media
  • Medienspiegelerstellung innerhalb weniger Minuten

Alle Veröffentlichungen auf einen Blick

  • News-Übersicht erfasst alle Veröffentlichungen, egal ob Presseportal oder Social Media

Filter zur individuellen Ansicht

  • Mit Klick auf die Symbole (z.B. Twitter-Icon) aktiviert sich automatisch der Filter und es erscheinen ausschließlich Social-Media-Posts auf Twitter
  • Speicherung der Auswahl auf Pinnwänden (z.B. individuelle Pinnwand für Social Media)

Influencer-Monitoring

  • Informationen zu Buzz, Reach und Interactions zu allen Influencern
  • Details und Kontaktdaten zu einflussreichen Influencern
  • Influencer nach Wirkungsgrad und Relevanz filtern

Social Media Monitoring

  • Social-Media-Aktivitäten und Interaktionen Ihrer Follower auf einen Blick
  • Shares und Kommentare über Klick auf den Beitrag sofort einsehbar
  • Realtime Monitoring ermöglicht zeitnahe Reaktion und Interaktion mit der Community

Fazit: Monitoring einer Online-Pressemitteilung – Zuhören und Analysieren

Die digitale PR bietet neue Wege, um mehr Veröffentlichungen und neue Touchpoints für Journalisten und die direkte Kundenkommunikation zu schaffen. PR-Botschaften und Stories lassen sich in Form von Online-Pressemitteilungen und mithilfe von Distributions-Services einfach, schnell und automatisiert im Netz und in den Social Media verbreiten. Sie sind dafür nicht mehr von Journalisten abhängig, sondern nehmen Ihre Veröffentlichungen selbst in die Hand.

Mit Hilfe eines professionelle digitalen Monitorings lässt sich die Verbreitung und Reichweite der News in den Medien und den Social Media einfach und schnell analysieren. So können sie nicht nur eine Erfolgsanalyse erstellen, sondern auch schnell agieren und mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt treten.

Und das digitale Monitoring kann noch viel mehr: Mit einer personalisierten Medienbeobachtung können Sie herausfinden, wo sich die Zielgruppen und Influencer aber auch Wettbewerber im Online-Universum aufhalten. Auch Trends und Probleme lassen sich frühzeitig erkennen, um schneller zu reagieren. Probieren Sie es selbst aus.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 9 Durchschnitt: 4.8]
Jacqueline Klein
Corporate Communications at ADENION GmbH
Nach ihrem Bachelorstudium in Germanistik und Geschichte an der Universität Duisburg-Essen ist Jacqueline Klein jetzt zuständig für Corporate Communications bei der ADENION GmbH.

One thought on “Showcase: So analysieren Sie den Erfolg Ihrer digitalen PR in den Medien und den Social Media”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice