Corporate Social Responsibility: Wie Sie soziales Engagement für Ihre Online-PR nutzen

In unserer heutigen Gesellschaft nehmen Unternehmen eine zentrale Rolle ein und beeinflussen durch ihre Handlungen das Leben von vielen Menschen. Was soziales Engagement für ein Unternehmen bedeutet und wie man es für die eigene Online-PR nutzen kann, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, sich als Unternehmen sozial zu engagieren. Wofür sich ein Unternehmen entscheidet, hängt einerseits von der eigenen Unternehmensphilosophie, andererseits von den Ressourcen ab. Je größer ein Unternehmen ist, desto breiter ist es thematisch aufgestellt. Das Spektrum des Engagements reicht von Sport, Integration und Umweltschutz über Menschenrechte, Kultur und Weiterbildung. Doch Corporate Social Responsibility ist nicht nur etwas für große Unternehmen. Auch Startups und Kleinstunternehmen können das für sie geeignete soziale Thema finden.

Nach dem Motto “Tue Gutes und rede darüber”, sollten Unternehmen ihr soziales Engagement auch für die Online-PR nutzen. Denn zusätzlich zu mehr Sichtbarkeit, steigern solche Maßnahmen natürlich auch die Reputation eines Unternehmens. Ein berühmtes Beispiel ist das Regenwald-Projekt, welches seit 2002 von Krombacher und dem WWF gemeinsam initiiert wurde.

Was bedeutet soziales Engagement für Unternehmen?

Soziales Engagement wird im beruflichen Kontext unter dem Begriff der „Corporate Social Responsibility“ (CSR) eingegliedert, weil Unternehmen in diesem Zusammenhang weitestgehend unabhängig ihrer ökonomischen Interessen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.  

Das Hauptziel ist es, sich mit langfristigen Maßnahmen sozial einzubringen. Denn, wer “Corporate Social Responsibility” betreibt, positioniert sich in erster Linie als Vorbild für andere Unternehmen. Das Engagement trägt erst einmal nichts zum Unternehmensumsatz bei, sagt aber viel über die Werte eines Unternehmens und dessen Philosophie aus.

Wie Sie soziales Engagement für Ihre Online-PR nutzen: Kernziele von CSR

Schon im Grundgedanken des Kapitalismus ist verwurzelt, dass erlebte unternehmerische Verantwortung gut für die Gesellschaft ist. Geht es einem Unternehmen gut, sollte die Gesellschaft ebenfalls davon profitieren.

Für Unternehmen hat gesellschaftliches Engagement in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Neben dem Fokus auf Verantwortung gegenüber den eigenen Mitarbeitern ist vor allem das Bewusstsein einer gesamtgesellschaftlichen und einer ökologische Verantwortung gestiegen.

Gründe dafür liegen in dem gesteigerten gesellschaftlichen Bewusstsein für die eigene Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt. Politische Aktivisten erhalten über soziale Medien mehr Aufmerksamkeit und Zustimmung und steigern damit den Druck auf Bürger und Unternehmen, sich mit gesellschaftlichen Missständen zu befassen.

Ein Beispiel aus der Praxis: PR-Gateway wird Bienenretter

Ein Beispiel aud der Online-PR: Adenion übernimmt Blühwiesen-Patenschaft

In öffentlichen Debatten und Medien steht derzeit das Thema “Bienensterben” im Fokus. Das Bewusstsein, dass es einen starken Rückgang der Anzahl bzw. Dichte von Völkern der Westlichen Honigbiene gibt, für den der Mensch durch globalisierte, industriell-technische Formen der Landnutzung verantwortlich ist, nimmt zu.

Auch der Druck, gegen diesen Rückwärtstrend etwas zu unternehmen, steigt, denn würde die Bestäubung durch Bienen ausbleiben, hätte das auch fatale Folgen für die Lebensmittelproduktion, für die Artenvielfalt und für das ökologische Gleichgewicht.

Wir von PR-Gateway finden: Die Umwelt geht jeden etwas an und deshalb fühlen wir uns auch angesprochen, wenn es gilt, einen Teil der Umwelt zu bewahren. Wir möchten aus diesem Anlass einen kleinen Beitrag zu einer grünen und blühenden Naturlandschaft und zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Daher haben wir eine “Blühwiesen-Patenschaft” in der Region übernommen. Die Blühpflanzen bieten eine besondere Nahrungsquelle für Bienen und schaffen eine natürliche Oase für die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren.

>> Rettet die Bienen: Adenion übernimmt Blühwiesen-Patenschaft

So können Sie Ihr soziales Engagement für Ihre Online-PR nutzen: 5 Tipps

Tipp 1: Erstellen Sie einen Blogbeitrag

Unsere “Blühwiesen-Patenschaft”  haben wir auf dem Unternehmensblog der Adenion GmbH vorgestellt und berichten über die Entwicklung. Da unsere Blühwiese frisch eingepflanzt wurde und noch nicht so viel zu sehen ist, möchten wir diesen Beitrag kontinuierlich updaten.

Nutzen auch Sie Ihren Blog für die Kommunikation Ihres sozialen Engagements in Ihrer Online-PR. Auch andere Bereiche Ihrer Website eignen sich für die Kommunikation dieses Themas, beispielsweise Ihre Rubriken “Über uns”, “Aktuelles” oder Ihr Newsroom.

Tipp 2: Nutzen Sie die Reichweite von Online-Pressemitteilungen

Veröffentlichungen auf Blogs erreichen nur diejenigen Leser, die einen Blog abonniert haben oder zufälligerweise darauf stoßen. Um neue Zielgruppen zu erreichen, ist es sinnvoll, zusätzlich auf den Beitrag aufmerksam zu machen. Darum haben wir mit unserem PR-Distributionsservice PR-Gateway unseren Blogbeitrag noch einmal als Online-Pressemitteilung auf vielen verschiedenen Presseportalen und Journalistenverteilern veröffentlicht.

Sie können dabei sowohl Ihren Blogbeitrag als Grundlage für eine Online-Pressemitteilung nutzen als auch über Aktionen und Veranstaltungen im Rahmen Ihres sozialen Engagements informieren. Auch Berichte über die aktuelle gesellschaftliche Situation mit einem Hinweis auf Ihren Einsatz als Beispiel sind gute Inhalte für eine Online-Pressemitteilung.

Hier einige Beispiele zu Online-Pressemitteilungen rund um das Thema Bienen:

Die Stiftung Menschen für Menschen nutzt das Kalenderereignis am 20. Mai, den Weltbienentag, um auf seine Hilfsprojekte in Äthiopien aufmerksam zu machen, die eine Verbesserung der Arbeitsverhältnisse – in diesem Zusammenhang der Imker – zum Ziel haben.

Das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen informiert in seiner Pressemitteilung über die dramatische Situation der Wildbienen und verweist in diesem Zuge auf das eigene Seminarprogramm, das aus diesem Anlass nun zusätzliche Seminare zum Thema Wildbienen und Blumenwiesen anbietet.

Tipp 3: Teilen Sie Ihr Engagement auf Social Media

Damit möglichst viele Kunden und Follower auf das Problem und Ihr soziales Engagement aufmerksam werden, lohnt es sich Ihren Blogbeitrag bzw. Ihre sozialen Aktivitäten auch auf den Social Media zu teilen.

Ein Beispiel:

Ein Beispiel aus der Online-PR: PR-Gateway nutzt den Weltbienentag

Hierzu verwenden wir das Social-Media-Tool Blog2Social, mit dem das Seeding umfassend und individuell geplant werden kann. Die Posts werden auf die jeweiligen Netzwerke angepasst und erhalten unterschiedliche Texte und Bilder.

Nutzen auch Sie die ganze Bandbreite Ihrer Social Media. Sowohl Bildernetzwerke, wie Instagram und Pinterest, als auch Twitter und Facebook bieten eine gute Plattform für Leser und Interessenten. Vergessen Sie auch nicht Business-Netzwerke, wie XING und Linkedin, auf denen Sie durch Ihr soziales Engagement auch potenzielle Bewerber für sich gewinnen können. Kreieren Sie einen eigenen Hashtag für Ihr soziales Engagement, den Sie bei jedem Post verwenden.  

Tipp 4: Planen Sie Ihre Online-PR mit einem  PR-Kalender (Agenda-Surfing)

Um das ganze Jahr interessante Inhalte für die Online-PR zur Hand zu haben, stellen wir einen kostenlosen PR-Kalender zur Verfügung, in dem Sie nicht nur Feiertage, Events und Termine, sondern auch besondere Anlässe, wie den Weltbienentag am 20. Mai, finden. Dort haben wir auch noch einmal die Gelegenheit genutzt, um unseren Blogbeitrag zu verlinken.

Perfekt für die Online-PR: Der PR-Gateway PR-Kalender
Perfekt für die Online-PR: Der PR-Gateway PR-Kalender

Soziales Engagement wird in erster Linie von der Unternehmensphilosophie bestimmt und dient der Gesellschaft – ist daher grundsätzlich zeitunabhängig. Die Kommunikation eines sozialen Engagement kann von Unternehmen dennoch zeitlich geschickt geplant werden, denn wer den Nerv der Zeit trifft, generiert mehr Aufmerksamkeit, was nicht nur für das Projekt an sich, sondern auch für das Unternehmen als solches von Vorteil ist. Dieses Vorgehen wird im Marketing Agenda Surfing genannt und ist ein Instrument, um solche Zeitpunkte zu identifizieren und zu nutzen.

Viele Unternehmen nutzen beispielsweise gerne die Weihnachtszeit, um ihre Spenden für soziale Projekte und Institutionen in ihrer Online-PR zu kommunizieren. Gerade im Winter und der besinnlichen Zeit steigt alljährlich das Interesse an sozialem Engagement und Spenden (z.B. für die SOS-Kinderdörfer). Im Sommer hingegen sind die Natur und Umwelt für die meisten Menschen präsenter, so dass soziales Engagement in diesem Bereich folglich mehr Aufmerksamkeit erhält.

Tipp 5: Reagieren Sie in Ihrer Online-PR auf aktuelle Medienthemen (Newsjacking)

Unternehmen können ihren CSR-Kampagnen gezielt mehr Aufmerksamkeit verschaffen, indem sie sich an politische oder gesellschaftliche News „dranhängen“ und ihr soziales Engagement um diese herum aufbauen.

Das nachfolgende Diagramm zeigt die ansteigende Verwendung des Begriffs “Bienensterben” im Netz:

Die Verwendung des Begriffs “Bienensterben” im Netz steigt (12/ 2018 – 05/ 2019)

Aktualität ist dabei das Hauptstichwort. Zwar steigen durch das Internet die Frequenz und Summe der Berichterstattungen über Ereignisse, jedoch bleibt eine Konzentration auf wenige, wirklich relevante Themen bestehen.

Auf diese Themen sollten Sie bei der Auswahl ihres sozialen Engagements achten, denn Beiträge zu aktuellen und relevanten Themen treten bei Suchanfragen im Web hervor und führen zu einer guten Positionierung bei Google und in den Social-Media-Communitys.

Aktuelle Trends und Möglichkeiten für ein soziales Engagement können Sie sowohl klassisch über eine Suchmaschine, als auch über Social Media, z.B. mit Hilfe der Twitter Trends recherchieren.

Fazit

Das Beispiel der “Blühwiesen-Patenschaft” zeigt, dass die Ausrichtung des unternehmensinternen Engagements sehr wohl auch eine Message sein kann. Denn wofür sich ein Unternehmen ehrenamtlich oder als finanzieller Förderer einsetzt, trägt eine klare Botschaft nach außen.

Diese Botschaft sollte auch für die Online-PR genutzt werden. Mit Blogbeiträgen, Pressemitteilungen und Social Media stärken Sie Ihre Reputation bei Ihren Communitys und erreichen damit auch neue Zielgruppen.

Achten Sie außerdem darauf, ein soziales Engagement zu wählen, dass zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Unternehmensphilosophie passt. So bleibt es authentisch und zahlt positiv auf das Image des Unternehmens ein. Besonders für kleinere Betriebe und Startups lohnt es sich zudem, nach regionalen Möglichkeiten für soziales Engagement Ausschau zu halten. Denn so integriert sich das Unternehmen nicht nur vor Ort, sondern erschließt darüber hinaus vielleicht sogar neue Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 5 Durchschnitt: 5]
Lana Nuth
Lana Nuth ist nach ihrem Studium der Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf nun als Social-Media-Managerin bei der Adenion GmbH für die Bereiche Social Media, Online-PR und Content-Marketing zuständig.

One thought on “Corporate Social Responsibility: Wie Sie soziales Engagement für Ihre Online-PR nutzen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice