„Treue Fans sind die Währung der Social Media“

Interview mit Melanie També, Social Media Expertin und Mitbegründerin der Adenion GmbH:

Autorenfoto Melanie Tamblé
Melanie Tamblé ist Social Media Expertin sowie Mitbegründerin und Geschäftsführerin der Adenion GmbH

Im Rahmen des am 22. April 2013 erschienenden Fachbuchs „Facebook Fanseiten – Der ideale Ratgeber für Einsteiger“ von Konrad Welzel beantwortete Melanie Tamblé, Social Media Expertin und Mitbegründerin der Adenion GmbH, einige interessante Fragen zum Thema Social Media und Betreuung einer Facebook Fanseite. Den Abschluss bilden drei fatale Fehler, die Unternehmen bei der Organisation einer eigenen Facebook Fanseite vermeiden sollten. Weitere Informationen zum Buch und Autor finden Sie am Ende des Interviews.

Sehr geehrte Frau Tamblé, Sie als Expertin im Online-Marketing– wie wichtig ist heute Social Media-Marketing?
Wenn man sich die aktuellen Nutzerzahlen verschiedener Social Media anschaut, bekommt man sehr schnell ein Bild von der Bedeutung des Social Media-Marketings.
Auch für die Unternehmenskommunikation werden Social Networks immer wichtiger. Zielgruppen lassen sich direkt erreichen und mit interessanten Informationen ansprechen. Die Verbreitung von Unternehmensinformationen über Social Media funktioniert primär über die Nutzer selbst. Wer also einen Beitrag auf einer Unternehmensseite „liked“, ihn kommentiert oder teilt, macht ihn auch für seine eigenen Kontakte sichtbar. Das als virale Verbreitung bekannte Phänomen unterstützt Unternehmen effektiv dabei, ihre Bekanntheit im Internet zu steigern.
Social Media bedeutet aber vor allem Interaktion. Unternehmen können mit potentiellen Kunden in einen direkten Dialog treten und so wichtiges Feedback sammeln. Nie zuvor gab es so direkte Feedback-Kanäle, die sich sehr gut nutzen lassen, um die eigene Arbeit zu analysieren und entsprechend der Bedürfnisse der Zielgruppen anzupassen.

Welchen Stellenwert hat Social Media und Facebook in der Marketingzusammensetzung der Adenion GmbH?
Social Media hat sich für uns zu einem festen Bestandteil der täglichen Kommunikationsarbeit entwickelt. Mit der großen Zahl registrierter Nutzer in Deutschland ist Facebook als Kommunikationskanal natürlich auch für unsere Social Media-Kommunikation besonders wichtig. Egal, ob wir unsere Angebote verbessern, Fachbeiträge veröffentlichen, Studien erstellen oder Webinare anbieten, entsprechende Ankündigungen erscheinen auch immer auf Facebook und anderen Social Media Portalen. So können wir sicher gehen, dass wir möglichst viele Kunden und Interessenten direkt erreichen.

Welche weiteren Social Media-Kanäle nutzen Sie regelmäßig und wie gut funktioniert Ihr Marketing dort?
Wir arbeiten mit einem großen Spektrum an Social Media-Diensten. Neben Facebook, Twitter und Google+ nutzen wir vor allem die Business-Netzwerke Xing und LinkedIn, Dokumenten-Netzwerke wie Slideshare, Scribd und Google Drive, sowie Pinterest, Flickr und YouTube. Auch auf Tumblr und Storify sind wir vertreten, sowie auch auf Delicious und Diigo. Bei der Auswahl unserer Social Media-Kanäle sind wir auf eine weitreichende Verbreitung bedacht. Je mehr Kanäle wir mit unseren Inhalten bedienen, desto höher ist die Reichweite unserer Unternehmensinformationen und desto mehr potentielle Kunden sprechen wir an.

Woran liegt es Ihrer Meinung nach, dass die Möglichkeiten und Chancen einer Fanseite auf Facebook auch von Unternehmern häufig immer noch unterschätzt werden?
Social Media bedeutet immer auch Kommunikation und Interaktion. Viele Unternehmen befürchten, dem direkten Dialog mit Interessenten und Kunden nicht gewachsen zu sein. Zu groß scheint die Angst, negative Publicity zu erhalten oder sogar in einen Shitstorm zu geraten. Doch Unternehmer sollten keine Angst haben, sondern stattdessen die offensichtlichen Vorteile nutzen. Erfahrungen aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass selbst ein Shitstorm keine nachhaltigen Negativauswirkungen haben muss, sondern eher Chancen für die Kommunikation und Strategie bietet. Eine nicht vorhandene Präsenz in den Netzwerken birgt weitaus mehr Risiken. Wer nicht mitredet, kann auch nicht mitbeeinflussen, was über ihn gesprochen wird. Gespräche mit den Zielgruppen liefern wichtiges Feedback, das sich für zukünftige Strategien als sehr wertvoll erweisen kann. Zudem können sich Unternehmen als kompetente und vertrauenswürdige Ansprechpartner beweisen, wenn sie sich Zeit für die Fragen und Probleme ihrer Fans nehmen.

Sie haben unter anderem den sogenannten PR-Gateway Social Media-Manager entwickelt, mit dem der Umgang mit den sozialen Netzwerken deutlich erleichtert werden soll. Wie funktioniert dieser Manager?
Mit dem Social Media-Manager unterstützen wir unsere Kunden bei der Pflege und Verwaltung verschiedener Social Media-Profile. Der Social Media-Manager ermöglicht es, Beiträge auf den Unternehmensprofilen der verschiedenen sozialen Netzwerke parallel zu veröffentlichen. Das können kurze Statusmeldungen sein, aber auch Beiträge, Kommentare, Pressemitteilungen oder Produktinformationen mit Bildern und Videolinks, die so mit einem Klick über viele verschiedene Kanäle gleichzeitig verbreitet werden können. Auf diese Weise sparen Unternehmen sehr viel Zeit bei der Aktualisierung von Inhalten auf ihren Social Media-Profilen und haben mehr Zeit für den aktiven Dialog.

Ist der PR-Gateway Social Media-Manager eine Software, die sich jeder Inhaber einer Fanseite kaufen und selbst installieren kann?
Der PR-Gateway Social Media-Manager ist ein Online-Dienst. Eine Softwareinstallation ist nicht erforderlich. Der Social Media-Manager kann einfach über einen Login-Bereich im Internet bedient werden. Wir bieten Interessenten an, sich mit den Funktionen und Möglichkeiten des Social Media-Managers in einer 14-tägigen Testphase vertraut zu machen und eine erste Social Media-News sowie beliebig viele Statusmeldungen kostenlos zu versenden. Auch nach dem Test-Zeitraum ist die Veröffentlichung von Statusmeldungen für alle Nutzer weiterhin kostenfrei. Für die Nutzung der weiteren Dienste, wie z. B. der Social Media-News können Anwender zwischen einer Einzelnutzung und verschiedenen Kontingent-Paketen für die regelmäßige Nutzung entscheiden, je nach Bedarf.

Sie besitzen für die Adenion GmbH eine Fanseite auf Facebook mit dem Namen PR-Gateway. Wie viele Personen betreuen diese Seite und wie frei können diese agieren?
Die  PR-Gateway Unternehmensseite auf Facebook wird von einem Social Media-Team aus zwei bis drei Mitarbeitern betreut. Während größere Projekte und Marketing-Kampagnen stets in Rücksprache mit der Geschäftsführung geplant werden, liegt die tägliche Umsetzung bei den Verantwortlichen aus PR und Marketing. Für speziellere Fragestellungen aus Vertrieb und Support werden die jeweiligen Mitarbeiter der Fachabteilungen hinzugezogen.

Facebook Fanseite von PR-Gateway
Die Facebook Fanseite von PR-Gateway bietet neben Ankündigungen aktueller Projekte und Termine auch wissenswerte Informationen und nützliche Tipps zu den Themen Online-PR, Social Media und SEO.

Wie viel Zeit investieren die verantwortlichen Personen wöchentlich zur Betreuung der Fanseite auf Facebook?
Pauschal lässt sich das nicht genau sagen, da wir ja unsere Unternehmensprofile in vielen verschiedenen Netzwerken parallel betreuen, monitoren und pflegen. Das ist immer vom aktuellen Tagesgeschäft sowie der Projektplanung abhängig. Allerdings haben wir Facebook sowie die anderen Social Media-Kanäle stets im Blick, um zeitnah auf Fragen, Feedback oder sonstige Reaktionen eingehen zu können.

Wie viele wöchentliche Veröffentlichungen auf Ihrer Fanseite erachten Sie als sinnvoll?
Auch hierfür gibt es kein pauschales Rezept. Es kommt immer auf das Unternehmen, das jeweilige Produkt und auch auf die Aktivität der Fans und Follower an. Für ein Nachrichtenmagazin oder einen Fernsehsender ist es sicherlich sinnvoll, mehrmals täglich aktuelle Nachrichten und Beiträge zu posten, während es für klassische Spezial-Unternehmen aus der Baustoffbranche auch durchaus ausreichen kann, einmal wöchentlich etwas zu posten. Wenn ein Unternehmen viel Interessantes zu erzählen hat, dann sind mehrere Beiträge pro Tag durchaus empfehlenswert, egal aus welcher Branche ein Unternehmen ist. Wenn die Fans Ihre Beiträge „liken“ und „sharen“, dann ist die Strategie richtig.

Nutzen Sie auch zu bezahlende Funktionen wie die Schaltung von Werbeanzeigen auf Facebook?
Die Schaltung von Facebook-Werbeanzeigen ist eine nützliche Funktion, um ganz bestimmte Angebote oder Events vorzustellen oder die Aufmerksamkeit auf ein größeres Projekt zu lenken. Erst kürzlich haben wir im Rahmen des Presseportal-Reports 2013 eine entsprechende Werbung geschaltet, um neue Leser für die Studie zu gewinnen. Wir haben also sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Der Schwerpunkt unserer Social Media-Strategie liegt jedoch auf der Nutzung der kostenfreien Funktionen von Facebook. Die direkte Kommunikation und Interaktion mit Fans ist weiterhin die beste Methode, um bei potentiellen Kunden im Gespräch zu bleiben.

Was sind die drei fatalsten Fehler, die man als Inhaber einer Fanseite auf gar keinen Fall machen darf?

1. Irrelevante und eintönige Beiträge: Ziel einer Unternehmensseite auf Facebook sollte es sein, auch langfristig die Aufmerksamkeit der Zielgruppen aufrecht zu halten. Daher sollte die Bereitstellung kundenrelevanter Inhalte stets im Vordergrund der Social Media-Strategie stehen. Besonders Informationen mit Mehrwert, wie hilfreiche Tipps und Ratschläge, sind bei den Fans gefragt.

2. Keine Reaktion: Treue Fans sind die Währung der Social Networks und somit auch ein wichtiger Faktor für den Erfolg einer Unternehmensseite. Fragen und Kommentare von Fans sollten daher stets und möglichst zeitnah beantwortet werden.

3. Keine Interaktion: Social Media bedeutet Dialog und Interaktion. Eine Einbahnstraßenkommunikation ohne Interaktion mit den Fans zeigt Ihren Fans, dass Sie kein wirkliches Interesse an einem Austausch haben.

 

Informationen zum Fachbuch „Facebook Fanseiten – Der ideale Ratgeber für Einsteiger“

Cover Facebook FanseitenMehr als eine Milliarde Menschen haben ein eigenes Profil auf Facebook und über 26 Millionen Deutsche sind in dem sozialen Netzwerk aktiv. Die wachsende Verbreitung von Facebook erhöht auch den Druck auf Unternehmen, Organisationen, Vereine, Veranstalter oder öffentliche Personen, selbst mit einer eigenen Fanseite Präsenz auf der Plattform zu zeigen.
Dieses Buch ist ein idealer Ratgeber für Einsteiger und Anfänger auf Facebook und bietet viele praktische Tipps zum Umgang mit der eigenen Fanseite. Einen besonderen Mehrwert bieten die 11 Experteninterviews, in denen Fanseiten-Betreiber aus den unterschiedlichsten Bereichen befragt worden sind und zahlreiche Einblicke aus der Praxis geben. Ergänzt wird der Ratgeber durch das bisher umfangreichste Facebook-Lexikon im deutschsprachigen Raum sowie den 10 Geboten des Facebook-Marketings.

Erhältlich als Taschenbuch (ISBN: 978-1-627840-05-7)

oder als EBook (ISBN: 978-1-627840-16-3)

Beim Windsor Verlag bestellen unter: http://windsor-verlag.com/facebook-fanseiten-konrad-welzel/

Weitere Informationen zum Buch auf Facebook unter: https://www.facebook.com/pages/FB-Fanseiten-Ratgeberbuch/522547674476315

Leseprobe unter: http://windsor-verlag.com/wp-content/uploads/2013/04/Leseprobe_FacebookFanseiten.pdf

 

Über den Autor


Autorenfoto Konrad WelzelKonrad Welzel ist 1985 geboren und hat an der Otto-Friedrich Universität Bamberg erfolgreich das Bachelorstudium sowie an der Philipps-Universität Marburg das Masterstudium der Politikwissenschaft absolviert. Im Anschluss baute er Ende 2012 seine wissenschaftlichen Ergebnisse der Abschlussarbeit mit dem Titel „Politische Kommunikation von bundespolitischen Parteien auf Facebook – eine empirische Analyse der Fanseiten deutscher Partien“ aus und machte sich mit KONdoo im Bereich Social Media-Marketing selbstständig.



Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Online-PR- und Social Media Manager at ADENION GmbH
Nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Studium zum Online-Redakteur an der Fachhochschule Köln begann Michael Schirrmacher ein 18-monatiges Volontariat im Bereich Online-PR und Social Media bei der ADENION GmbH. Seit über drei Jahren verantwortet er nun die Unternehmenskommunikation als leitender PR- und Social Media Manager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice