Pressearbeit mit XING und LinkedIn

Pressearbeit mit den Business-Netzwerken XING und LinkedIn – Teil 1: Unternehmensauftritt und Profilerstellung

Pressearbeit findet zunehmend auch in den sozialen Netzwerken statt. Wir zeigen Ihnen, warum die Business-Netzwerke so interessant sind und wie sich Ihre Online-PR auf XING und LinkedIn abbilden lässt.

Die beiden Business-Netzwerke bieten zahlreiche Möglichkeiten, um die Sichtbarkeit Ihrer PR-Botschaften zu steigern. XING und LinkedIn sind jedoch nicht nur Veröffentlichungskanäle, sondern schaffen die Voraussetzungen für echte Pressearbeit: Kontakte knüpfen, Kommunikation und Interaktion mit der Zielgruppe. Dazu ist es sinnvoll, die Netzwerke nicht nur passiv zu nutzen, sondern alle Möglichkeiten der Kommunikation voll auszuschöpfen.

XING und LinkedIn – Welche Kommunikationsschwerpunkte haben beide Business-Netzwerke?

In der internationalen Kommunikation hat das Microsoft-Unternehmen LinkedIn mit 575 Millionen registrierten Nutzern eindeutig die Nase vorn. Burda-Tochter XING dagegen ist mit 15 Millionen Usern in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) der Platzhirsch im deutschsprachigen Bereich. Aber LinkedIn ist nahe dran und gibt inzwischen in DACH 12 Millionen User an. In Deutschland ist allerdings XING, mit 11 Millionen Nutzern, die Nummer 1, mit starken Zuwachsraten.

LinkedIn ist dementsprechend das ideale Netzwerk für internationale Kontakte und internationale Kommunikation. Wer im deutschsprachigen Umfeld unterwegs ist, der sollte auf beiden Netzwerken aktiv sein. Auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden wir später noch eingehen.

Ursprünglich waren die beiden Social Media dafür gedacht, um Business-Kontakte zu verwalten. Doch darüber hinaus besitzen XING und LinkedIn noch viel mehr Kommunikationsmöglichkeiten und haben sich in den letzten Jahren sehr weiterentwickelt.

Beide Social Media sind wertvolle Kanäle für eine erfolgreiche Kommunikation. Die Netzwerke bieten Möglichkeiten zum Informieren, Lesen, Weiterbilden, Kommentieren, Diskutieren und Teilen. Als berufliche Netzwerke, sind bei XING und LinkedIn natürlich in erster Linie Business- und Fach-Themen zu finden.

Sie finden bei XING und LinkedIn beispielsweise folgende Nutzergruppen:

  • Experten, Spezialisten, Fach- und Führungskräfte
  • Blogger und Corporate Blogs, Fachjournalisten
  • Unternehmen, Marken und Produkte
  • Arbeitgeber zur Suche nach Mitarbeitern und für das Employer Branding
  • Menschen, die auf Jobsuche sind
  • Coaches, Selbstständige und Freiberufler

Profile – Seiten: Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei den Business-Netzwerken

Bevor wir uns in die Planung und Umsetzung der Pressearbeit stürzen, ist zuerst grundlegende Basisarbeit notwendig, denn mit Ihrer Aktivität bei XING und LinkedIn sind Sie auch immer Repräsentant für Ihr Unternehmen oder dessen Marken.

Vor der Pressearbeit – Optimieren Sie Ihr Profil bei XING und LinkedIn

Wer XING und LinkedIn nutzen möchte, der muss in beiden Netzwerken ein persönliches Profil anlegen. Hier stehen Sie als Person im Mittelpunkt und nicht das Unternehmen, für das Sie tätig sind oder der Job, den Sie (momentan) ausüben. Jeder Post wird in Ihrem Namen veröffentlicht.

Gerade wenn Sie als Repräsentant für ein Unternehmen auf XING unterwegs sind, sollte Ihr XING-Profil einen professionellen Look haben.

Bei XING und LinkedIn stehen Ihnen bereits als Basismitglied zahlreiche Funktionen zur Verfügung, um attraktive Profile zu erstellen, welche die Aufmerksamkeit der Leser gewinnen.

Genau wie bei einem Schaufenster in einem Geschäft, haben Sie mit Ihren Profilen die Chance, Aufmerksamkeit zu erlangen. Das sorgfältige Ausfüllen Ihrer Profile ist ein Muss.

Besonders wichtig:

  • Ohne Foto geht´s nicht
  • Ein vollständiges, aussagekräftiges Profil
  • Aktivität und Aktualität
  • Präsentieren Sie sich authentisch
  • Benutzen Sie die richtigen Keywords

Tipp:
Ein einheitlicher Außenauftritt aller Mitarbeiter eines Unternehmens bei XING und LinkedIn wirkt professionell. Sowohl das Unternehmensimage und der Wiedererkennungswert, als auch Ihre persönliche Reputation werden durch eine synchronisierte Außendarstellung gestärkt. Stimmen Sie Darstellung, Keywords, Texte und Hintergrundbilder Ihrer Profile deshalb im Unternehmen ab, denn jeder persönliche Account ist gleichzeitig ein Unternehmensauftritt.

Das sind die Highlights in Ihrem XING-Profil

Die XING-Visitenkarte ist der erste Eindruck. Tipp: Nutzen Sie das Hintergrundbild für eine individuelle Gestaltung (nur Premium-Mitglieder).

Pressearbeit mit XING und LinkedIn

Mit den Bereichen “Ich suche” und “Ich biete” können Sie Keywords anlegen, nach denen Sie gefunden werden möchten.

Pressearbeit mit XING und LinkedIn

Das XING-Portfolio ist eine Mini-Homepage, mit multimedialen Möglichkeiten (Bilder, Videos, PDFs und Texte) zur Präsentation Ihrer Expertise, Dienstleistungen und Produkte.

Pressearbeit mit XING und LinkedIn

Das sind die Highlights in Ihrem LinkedIn-Profil

Die LinkedIn-Visitenkarte ist kompakt und übersichtlich.

Pressearbeit mit XING und LinkedIn

Ihre Postings/Veröffentlichungen stehen im Fokus. Besonders interessant: LinkedIn liefert eine Statistik der Ansichten mit.

Pressearbeit mit XING und LinkedIn

Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten können von Ihrem Business-Netzwerk bestätigt werden. Dies ist hilfreich für Ihre Reputation.

Pressearbeit mit XING und LinkedIn

Unternehmens- und Produktseiten bei XING und LinkedIn

Beide Business-Netzwerke bieten die Möglichkeit, Unternehmensseiten anzulegen. Bereits in der Free-Version haben Sie viele Möglichkeiten. Achten Sie darauf, auf der Unternehmensseite Ihre vollständigen Kontaktdaten anzugeben und verlinken Sie auf Ihre Website, um durch die Unternehmensseite mehr Traffic zu generieren. Beide Unternehmensprofile bieten Möglichkeiten, um aktuelle Unternehmens-News zu veröffentlichen.

Ihre Unternehmensseite bei LinkedIn

Auf der Unternehmensseite von LinkedIn haben Sie die Möglichkeit, das Unternehmenslogo hochzuladen. Zudem können Sie dort Ihren Blog und die Unternehmensnews einbinden, Stellenanzeigen verlinken und haben ausreichend Platz, um Ihr Unternehmen vorzustellen.

Pressearbeit mit XING und LinkedIn

Fokusseiten bei LinkedIn

Sie bieten in Ihrem Unternehmen verschiedene Produkte an? Dann sollten Sie bei LinkedIn die Funktion der Fokusseiten nutzen, um die Bekanntheit der Produkte zu steigern. In der englischen Version von LinkedIn werden die Fokusseiten als „Showcases“ bezeichnet. Die Fokusseiten lassen sich aus dem Unternehmensprofil heraus erstellen und repräsentieren die jeweiligen Produkte. Der große Vorteil: Die Fokusseiten werden in der Außendarstellung eigenständig angezeigt und lassen sich einzeln im Netzwerk finden. Geht man jedoch über die Unternehmensseite, dann werden die Fokusseiten als Zweigstelle angegeben. Wir bei ADENION nutzen diese Möglichkeit, um unsere Produkte Blog2Social und PR-Gateway einzeln darzustellen.

Presssearbeit mit XING und LinkedIn

Die Unternehmensseiten bei XING

Die Unternehmensseiten werden bei XING Arbeitgeberprofil oder Employer Branding Profil genannt. Sie sind als Free- und als kostenpflichtige Premium-Version verfügbar.

Die XING Arbeitgeberprofile beinhalten Informationen über das Unternehmen, Neuigkeiten, Mitarbeiter und Jobs. Mitarbeiter, die in Ihrer “Berufserfahrung” den Unternehmensnamen angeben (Achtung: auf die korrekte Schreibweise achten.), werden auf der Unternehmensseite angezeigt.

In der Free-Version kann nur ein Administrator zugeordnet werden.

Pressearbeit mit XING und Linkedin

Wenn Sie wissen möchten, wie man eine Unternehmensseite erstellt, lesen Sie unseren Beitrag So erstellen Sie eine Unternehmens-Seite bei XING.

Die XING Business-Pages

Neben den Arbeitgeberprofilen können Sie bei XING “Business-Pages” anlegen. Diese dienen zur Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen und sind ebenfalls als Free- und als Business-Version verfügbar.

Kontakte sind wertvolle Bausteine für Ihre Pressearbeit

Der Aufbau eines beruflichen Netzwerks, zu dem auch Journalisten und Medienvertreter gehören können, steht im Fokus Ihrer Arbeit mit XING und LinkedIn. Bei beiden Netzwerken stehen Ihnen umfangreiche Suchmöglichkeiten zur Verfügung. Die Suche nach persönlichen Profilen geschieht über Keywords. Bei XING sind auch die Angaben unter „Ich biete“ relevant. Es ist bei XING möglich, Suchaufträge anzulegen.

Diese Kontakte können Sie bei XING und LinkedIn knüpfen

Sowohl bei XING und LinkedIn finden Sie interessante Kontakte, die Sie für Ihre Pressearbeit nutzen können:

Persönliche Kontakte:

  • Freunde
  • Bekannte
  • Ehemalige Kollegen, Schulfreunden und Kommilitonen

Geschäftliche Kontakte:

  • Kollegen und Mitarbeiter an anderen Standorten
  • Interessenten
  • Kunden
  • Lieferanten
  • Bewerber
  • Journalisten und Medienvertreter
  • Influencer

So treten Sie mit anderen XING- und LinkedIn-Mitgliedern in Kontakt

Per Nachricht können Sie direkt mit einem anderen Mitglied oder mit einer Gruppe von Mitgliedern kommunizieren. Bei XING haben Sie als Premium-Mitglied die Möglichkeit, Ihren Nachrichten Dokumente (beispielsweise Pressemitteilungen) anzuhängen.

Möchte man sich mit einer Person näher vernetzen, so stellt man in beiden Netzwerken eine Kontaktanfrage. Im Laufe der Zeit bauen Sie sich auf diese Weise ein wertvolles Netzwerk auf.

Ihr Kontaktnetzwerk wird (je nach Einstellungen) informiert, wenn Sie beispielsweise einen Artikel veröffentlichen, eine Empfehlung aussprechen, eine Mitteilung schreiben, einen Link oder ein Bild posten. Sie werden über Reaktionen auf Ihre Beiträge informiert. Bei LinkedIn erfahren Sie außerdem in einer “Mini-Statistik”, wie oft Ihr Beitrag im Stream angezeigt wurde. Bei XING können Sie Ihr Netzwerk über die Teilnahme an XING Events oder Gruppen-Aktivitäten informieren oder wenn Sie Änderungen an Ihrem Profil vornehmen.

Apropos Events: Bei XING haben Sie die Möglichkeit Events zu organisieren und Ihr Kontaktnetzwerk mit anzulegen. Diesen Verteiler können Sie auch für Webinare (beispielsweise Produktvorstellungen) oder Pressekonferenzen nutzen.

Mit Ihrem Kontaktnetzwerk stehen Sie also in enger Verbindung. In beiden Netzwerken werden Ihnen an verschiedenen Stellen Mitglieder vorgeschlagen, die für Sie interessant sein könnten.

Bei beiden Netzwerken lohnt es sich, über Gruppen in Kontakt mit Experten, Gleichgesinnten oder Interessenten zu kommen. Gruppen sind aktive Plattformen, auf denen Sie an Diskussionen teilnehmen oder Ihre Fachbeiträge oder Unternehmens-News veröffentlichen können. Konzentrieren Sie sich auf Gruppen, die für Sie relevant und aktiv sind. Das können durchaus mehrere Gruppen zur gleichen Branche oder zu gleichen Themen sein. Aber teilen und diskutieren Sie nur Themen, die für die Gruppe wirklich relevant sind und variieren Sie Ihre Beiträge, denn oftmals sind auch Branchenkollegen in mehreren ähnlichen Gruppen.

Ergänzen Sie Ihr Gruppen-Portfolio auch durch Regionalgruppen, wenn Sie im lokalen Umfeld aktiv sind oder als Unternehmen oder Marke auch Ihre regionale Reputation steigern wollen (beispielsweise als Arbeitgeber mit Employer Branding und Social Media Recruiting).

Zur Ergänzung Ihrer eigenen Themen (oder als Ersatz) bietet es sich als Kommunikationsstrategie an, Fachthemen Dritter als Empfehlung zu veröffentlichen. Lesen Sie, wie Sie Content Curation für Ihre Kommunikationsstrategie nutzen können.

Tipp: Sie haben ein PR-Thema, dass Sie im Internet sichtbar machen möchten? Dann veröffentlichen Sie diese Infos auch in den Gruppen bei XING und LinkedIn. Beachten Sie dabei jedoch die Forenregeln in den Gruppen, denn: in vielen Gruppen sind nur werbefreie und unique Artikel erwünscht. Wie Sie XING Gruppen optimal nutzen können, erfahren Sie in dem Beitrag 14 Tipps für Ihre Social Media Strategie in XING Gruppen.

Pressearbeit bei XING und LinkedIn im persönlichen Profil

Tipps für Ihre Pressearbeit im XING-Profil

  • Nutzen Sie Ihr Portfolio, um aktuelle Themen zu kommunizieren
  • Empfehlen Sie Links oder binden Sie Beiträge auf Ihre Startseite ein, die in Ihrem Aktivitätenstream erscheinen.
  • Binden Sie Ihr Twitter-Profil unter “Weitere Aktivitäten im Netz” ein, damit Ihre aktuellen Tweets direkt von XING aus sichtbar sind.
  • Binden Sie Ihren Blog oder Corporate Blog per RSS-Feed unter “Weitere Aktivitäten im Netz” ein. Vorteil: neu veröffentlichte Blogbeiträge erscheinen automatisch in Ihrem Aktivitätenstream.
  • Besuchen Sie Events. Events, auf denen Sie zu finden sind, können Sie in Ihrem Profil anzeigen lassen.

Tipps für Ihre Pressearbeit im LinkedIn-Profil

  • Posten Sie Fachthemen und News unter “Beiträge” in Ihrem Profil
  • Nutzen Sie LinkedIn “Pulse” (unter “Artikel”), um Ihre Pressemitteilungen, PR-News und Fachbeiträge zu republishen. Ist ein Beitrag bereits veröffentlicht, sollten Sie den Artikel bei LinkedIn Pulse kürzen und mit einem Backlink zum Ursprungsbeitrag verlinken.
  • Bitten Sie Ihre LinkedIn-Kontakte um eine Empfehlung
  • Posten Sie Ihre Veröffentlichungen unter “Qualifikationen und Auszeichnungen”

Pressearbeit bei XING und LinkedIn auf den Unternehmensseiten

Tipps für Ihre Pressearbeit auf Ihrer XING-Unternehmensseite

  • Posten Sie aktuelle Unternehmens-News, die dann unter “Neuigkeiten” angezeigt werden.
  • Bitten Sie Mitarbeiter, um eine Bewertung bei Kununu. Diese werden direkt auf der Unternehmensseite angezeigt. Das Bewerbungsportal gehört zur XING-Gruppe.
  • Legen Sie außerdem für Produkte, Marken und Dienstleistungen eine oder mehrere Business-Pages an und posten Ihre Pressemitteilungen, PR-Neuigkeiten, Blogbeiträge und Fachthemen auch dort.

Tipps für Ihre Pressearbeit auf Ihrer LinkedIn-Unternehmensseite

  • Posten Sie aktuelle Unternehmens-News, die dann unter “Aktuelle Updates” angezeigt werden.
  • Legen Sie außerdem für Produkte, Marken und Dienstleistungen eine oder mehrere Fokusseiten an und posten Ihre Pressemitteilungen, PR-Neuigkeiten, Blogbeiträge und Fachthemen auch dort.

Fazit:

Machen Sie Ihre PR-Botschaften auch in den Social Media sichtbar. XING und LinkedIn bieten Ihnen viele Möglichkeiten zur Präsentation Ihrer Unternehmens-News und Fachbeiträge. Die beiden Business-Netzwerke schaffen die Voraussetzungen für eine aktive Pressearbeit durch Vernetzung, Austausch und Interaktion mit Ihrer Zielgruppe sowie mit Influencern, Journalisten und Medienvertretern. Ziel ist der Aufbau eines werthaltigen beruflichen Netzwerks. Veröffentlichungen Ihrer PR-Botschaften können in Profilen, auf Unternehmensseiten und in Gruppen erfolgen. Mit Automatisierungs-Tools wie Blog2Social sorgen Sie regelmäßig für PR-Inhalte und sparen Zeit, die Sie für Ihre Pressearbeit und Social Media Interaktionen nutzen können. PR-Gateway bietet Ihnen eine Verbindung zu Blog2Social.

Lesen Sie in Kürze weiter: „Pressearbeit mit den Business-Netzwerken XING und LinkedIn – Teil 2: Social Media Kanäle für Ihre PR-News“

Lesetipps:

14 Tipps für Ihre Social Media Strategie in XING Gruppen
>> Vergleich: Business-Netzwerke XING vs. LinkedIn
>> Influencer Marketing mit XING: XING Influencer – Die optimalen Marken-Botschafter für Ihr Business
>> 3 Regeln zur Social Media Automatisierung
>> Infografik: Die besten Zeiten für Social Media Beiträge
>> So gelingt Ihnen das erfolgreiche Teilen in XING-Gruppen

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]
Monika Zehmisch
Projektleiterin Unternehmenskommunikation at ADENION GmbH
Monika Zehmisch ist Expertin für Online-Kommunikation und digitale Marketing-Strategien. Bei der ADENION GmbH ist sie als Projektleiterin verantwortlich für die Unternehmenskommunikation. Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien. PR-Gateway, Blog2Social Plugin und Blog2Social WebApp ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media.
Monika Zehmisch on LinkedinMonika Zehmisch on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice