Themen finden: So bleiben Sie bei Ihrer Zielgruppe im Gespräch

Die 5 wichtigsten Fragen und Antworten aus dem Online-Seminar „Online-PR Planung“

Perspektviwechsel - aus der Sicht der Zielgruppe kommunizieren
Perspektviwechsel bedeutet, aus der Sicht der Zielgruppe zu kommunizieren – das fängt bereits bei der Themenfindung an.

Wer viele Themen hat, hat auch viel zu erzählen. Für eine nachhaltige und langfristige Online-PR Kommunikation ist es daher wichtig, regelmäßig mit aktuellen, relevanten, nützlichen und unterhaltsamen Inhalten präsent zu sein. PR-Verantwortliche stehen im Internet zahlreiche Quellen zur Verfügung, um wertvolle Erkenntnisse zu spannenden Themen und Diskussionen zu sammeln, u.a. Internetforen, Social Media, Blogs und Newsfeeds. Auch im Online-Seminar „Online-PR Planung: So starten Sie im Jahr richtig durch“ der PR-Gateway Academy ist Themenfindung ein Schwerpunkt. Die 5 wichtigsten Fragen und Antworten der Teilnehmer zeigen erste Herausforderungen bei der Themenfindung im Web 3.0 und präsentieren ebenfalls entsprechende Lösungsansätze.

 

Die 5 wichtigsten Fragen und Antworten aus dem Online-Seminar „Online-PR Planung: So starten Sie im Jahr richtig durch“

 

1. Was ist der Unterschied zwischen der klassischen PR und Content-PR?
Bei der klassischen PR und der Kommunikation mit Medienmittlern steht das Mitteilungsbedürfnis des Unternehmens im Vordergrund. So bilden neue Angebote, Produkte und Dienstleistungen den Kern der klassischen Unternehmenskommunikation. Die Content-PR geht einen anderen Weg und beschäftigt sich mit der Frage: „Was will meine Zielgruppe wirklich wissen?“ Fragen, Probleme und Herausforderungen stehen im Fokus der Content-PR Strategie. Ziel ist es, Know-how, Wissen und Expertise anzubieten, um die Aufmerksamkeit potentieller Kunden erfolgreich auf Ihr Unternehmen und Ihre Angebote zu lenken.

Sowohl die unternehmenszentrierte (klassische PR) und die zielgruppenorientierte Kommunikation (Content-PR) haben ihre Daseinsberechtigung. Während sich die klassische PR vorwiegend auf Redakteure, Journalisten und Print-Magazine kon-zentriert, eignet sich die Content-PR für den direkten Dialog mit der Zielgruppe. Doch was für die Zielgruppe interessant ist, ist auch für die Medien interessant. Denn auch Redakteure und Journalisten suchen nach zielgruppenrelevanten Themen, um ihre Magazine mit interessanten Inhalten zu füllen.

 

2. Wie finde ich meine Zielgruppe im Internet?
Wichtigste Anlaufstellen beim ersten Kontakt mit der Zielgruppe im Internet sind die Suchmaschinen. Nehmen Sie die Perspektive potentieller Kunden ein. Fragen Sie sich: „Wonach sucht meine Zielgruppe im Internet?“ „Was will meine Zielgruppe wirklich wissen?“ Suchen Sie anschließend nach Begriffen und Themen, die relevant für Ihre Zielgruppe sind. So finden Sie Blogs, Fachportale und Informationsseiten, auf denen sich potentielle Kunden primär aufhalten. Auf solchen Websites finden Sie auch häufig erkenntnisreiche Informationen zu zielgruppenrelevanten Themen.

Anlaufstellen liefern ebenfalls Social Media, Internetforen und Diskussionsplattformen. Bewegen Sie sich auf branchenbezogenen Plattformen, um mehr über Ihre Zielgruppe zu erfahren. So erhalten Sie nützliche Informationen über die aktuellen Themen, Diskussionen und Herausforderungen potentieller Kunden.

Die gesammelten Erkenntnisse im Gepäck, haben Sie bereits zahlreiche wertvolle Daten für eine direkte und erfolgreiche Zielgruppenansprache im Internet.

 

3. Wie kann ich Internetforen und Social Media erfolgreich zur Themenfindung einsetzen?
Internetforen und Social Media sind beliebte Treffpunkte der Internetnutzer, um sich über bestimmte Themen und Inhalte auszutauschen. Sie können von der Mitteilsamkeit Ihrer Zielgruppe profitieren und sich intensiv mit den Gesprächsthemen, Diskussionen, Kommentaren, Standpunkten und Ansichten potentieller Kunden beschäftigen. So erhalten Sie schnell und einfach einen Überblick über die Themen, welche Ihre Community bewegen.

Im nächsten Schritt können Sie sich aktiv in den Dialog einschalten. Greifen Sie Fragen, Probleme und Herausforderungen potentieller Kunden auf und bieten Sie erste Lösungsansätze, um sich als kompetenter Ansprechpartner zu präsentieren. Stellen Sie zudem einen direkten Draht zu Ihren Interessenten her und generieren Sie auf diesem Weg neue Themen für Ihre Online-PR.

 

4. Wo finde ich die Redaktionspläne wichtiger Print- und Online-Magazine? Gibt es Tools, die mich bei der Recherche unterstützen?
Redaktionspläne wichtiger Print- und Online-Magazine bieten Ihnen interessante Informationen zu aktuellen Themen und ob Sie sich mit einem eigenen Beitrag effektiv platzieren können. Häufig sind die Redaktionspläne jedoch gut versteckt. Fündig werden Sie primär auf den Webseiten der Magazine. Suchen Sie besonders nach folgenden Navigationspunkten auf der Seite:

 

  • Redaktionsplan
  • Mediadaten
  • Service
  • Anzeigen

Falls Sie die Redaktionspläne nicht finden, erkundigen Sie sich bei der Redaktion.

Im Internet finden Sie zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Onlinedatenbanken und -Verzeichnisse, die Sie bei der Recherche nach interessanten Redaktionsplänen unterstützen. Onlinedatenbanken und –Verzeichnisse bieten Ihnen nicht nur eine Übersicht der Redaktionspläne, sondern geben Ihnen ebenfalls Informationen zu Ansprechpartnern, die Sie bei Rückfragen bzw. Beitragsplatzierungen kontaktieren können.

Folgende Onlinedatenbanken und –Verzeichnisse können Sie bei der Recherche wichtiger Redaktionspläne unterstützen:

 

Kostenlos

Kostenpflichtig

 

 

5. Wie erkenne und erreiche ich einflussreiche Blogger der Branche? Wie spreche ich Blogger erfolgreich an?
Um die wirklich einflussreichen Blogger zu finden ohne die tatsächlichen Zugriffs- und Besuchszahlen zu kennen, bieten sich folgende Methoden an:

  • Suchmaschinen: Geben Sie Ihre Themen in den Suchmaschinen ein und schauen Sie, welche Blogs auf den oberen Positionen auftauchen. Sie können mit der Google Blogsuche zudem gezielt nach Blogs suchen: http://www.google.de/blogsearch

 

  • Die deutschen Blogcharts: Hier finden Sie regelmäßig die erfolgreichsten Blogs in Deutschland. Berücksichtigt werden vor allem die Besuche pro Monat und wie viele Nutzer zu Spitzenzeiten auf dem Blog unterwegs waren. Die deutschen Blogcharts können Sie hier abrufen: http://deutscheblogcharts.de/

 

  • Interaktion auf dem Blog: Einflussreiche Blogger stehen in engem Kontakt mit der Zielgruppe. Daher finden sich auf diesen Blogs auch immer starke Interaktions-Signale, wie Kommentare, Diskussionen und Bewertungen. Anhand der regen Kommunikation können Sie erkennen, ob der Blogger einen hohen Stand bei den Nutzern einnimmt und welche Reichweite der Blog ungefähr erzielt.

 

  • Social Media: Einflussreiche und erfolgreiche Blogger sind nicht nur auf ihrem Blog unterwegs, sondern nutzen auch die sozialen Netzwerke, um auf Ihre Beiträge aufmerksam zu machen. Statten Sie daher den Social Media Profilen der Blogbetreiber einen Besuch ab und schauen Sie sich neben der Interaktion auch die Anzahl der Fans und Follower an. Diese geben meist auch direkt Auskunft über den Stellenwert und die Reichweite eines Blogs.

Viele Blogger bieten auf ihren Blogs auch Kontaktadressen an, unter denen Sie diese erreichen können. Bieten Sie dem Blogger einen Fachbeitrag, ein Interview, einen Produkttest oder einen Kommentar an, die das Informations-Angebot des Blogs bereichern und gleichzeitig für die Zielgruppen relevant sind.

Blogbeitrag: Acht Tipps, wie Sie Blogger als Redaktionspartner gewinnen können

 

Online-Seminar Themenfindung
Modul 1: „So finden Sie relevante Themen im Web 3.0“
© Orlando Florin Rosu – Fotolia.com

Das Internet bietet Ihnen eine Vielzahl nützlicher Quellen, die Sie bei der erfolgreichen Themenfindung für Ihre Online-PR unterstützen – von Blogs über Google Trends bis hin zu Content Curation Tools. Wie Sie daraus spannende Themenideen für Ihre Zielgruppe entwickeln und welche Tools Sie bei einer erfolgreichen Themenfindung im Web 3.0 unterstützen, erfahren Sie im Online-Seminar „So finden Sie relevante Themen für Ihre Zielgruppe im Web 3.0“ aus der Reihe „Von der Themenfindung bis zur Textoptimierung“ der PR-Gateway Academy.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Online-PR- und Social Media Manager at ADENION GmbH
Nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Studium zum Online-Redakteur an der Fachhochschule Köln begann Michael Schirrmacher ein 18-monatiges Volontariat im Bereich Online-PR und Social Media bei der ADENION GmbH. Seit über drei Jahren verantwortet er nun die Unternehmenskommunikation als leitender PR- und Social Media Manager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice