Optimale Online Pressemitteilungen schreiben Teil 4 Keywords

Optimale Online Pressemitteilungen schreiben Teil 4: Keywords

Keywords in Online Pressemitteilungen sind die Basis für die Auffindbarkeit der Meldungen im Internet, denn nur das, was gesucht wird, kann auch gefunden werden.

Keywordoptimierte Online-Pressemitteilungen schreiben – So steigern Sie die Sichtbarkeit Ihrer PR-Meldungen in den Suchmaschinen

Online Pressemitteilungen sind ein ideales Instrument, um Veröffentlichungen im Internet zu erzeugen und so die Sichtbarkeit und Wahrnehmung von PR-Botschaften zu erhöhen.

Rund 70 Prozent der Konsumenten nutzen die Suchmaschinen, um nach Informationen zu suchen oder sich sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Auch 99 Prozent der Journalisten starten ihre Artikelrecherche in Google und Co. Für Unternehmen ist es daher wichtig, mit ihren Pressemitteilungen, PR-Botschaften und Stories in den Suchmaschinen sichtbar zu sein.

Content Keywords: Nur das, was gesucht wird, kann auch gefunden werden

Dabei ist es jedoch wichtig , die richtigen Schlagwörter oder Schlüsselwörter (Keywords) zu verwenden. Zielgruppenorientierte Keywords erhöhen die Trefferquote der Texte in den Ergebnislisten. So können Sie einfacher neue Leser für Ihre Online Pressemitteilungen gewinnen.

#Keyword-Optimierung von Online-Pressemitteilungen: Nur das, was gesucht wird, wird auch gefunden. Klick um zu Tweeten

Menschen nutzen die Suchmaschinen, um Antworten auf ihre Fragen und Lösungen für ihre Probleme zu finden. Für eine gezieltere Suche grenzt der Nutzer seine Anfrage mit spezifischen Schlagwörtern oder Suchphrasen ein. Für eine Keyword-Strategie lassen sich diese Suchbegriffe und Phrasen gezielt einsetzen, um die Auffindbarkeit der Pressetexte in den Suchmaschinen zu verbessern.

Grundlage für die Umsetzung einer erfolgreichen Keyword-Strategie ist der Fokus auf die Sprache Ihrer Kunden. Die meisten Menschen verwenden vor allem Suchbegriffe aus ihrem täglichen Sprachgebrauch, um nach Informationen zu suchen. Daher sollten die verwendeten Keywords immer aus der Begriffswelt der Zielgruppe stammen. Fachbegriffe, „Marketingsprech“, Wortneuschöpfungen oder lange und komplizierte Begriffe aus der Fachsprache werden für eine Internetrecherche äußerst selten verwendet.

Für die Keyword-Recherche und SEO gilt daher: Was suchen eigentlich meine Kunden? Welche Begriffe geben Sie bei der Recherche in den Suchmaschinen ein?

Schreiben für Mensch und Maschine

Im Fokus der Erstellung von Online-Mitteilungen stehen daher immer zwei Faktoren: Menschen als Leser und Suchmaschinen als Crawler. Bei aller Optimierung sollte jedoch menschliche Leser im Vordergrund stehen, denn als erstes zählt der Inhalt und die Textqualität. Die Suchmaschinenoptimierung dient lediglich als technische Hilfe für die Optimierung der Texte.

Die Suchmaschinen als Crawler

Suchmaschinen durchsuchen das Internet täglich nach aktuellen Inhalten. Die gefundenen Texte, Dokumente, Bilder und Videos werden analysiert und kategorisiert in den Suchindex aufgenommen. Keywords geben den Suchmaschinen Anhaltspunkte über den Inhalt eines Textes. Keywords und Begriffswelten sorgen für die Zuordnung der Texte zu einem semantischen Kontext.

Damit die Inhalte von den Suchmaschinen als relevant für bestimmte Suchanfragen eingestuft werden, sollten sie also eine bestimmte Keyword-Dichte haben und sollten vor allem in den Überschriften, Beschreibungen und Beschriftungen von Bildern oder Videos vorkommen. Wichtiger als die absolute Keyword Dichte ist inzwischen jedoch die Relation der Keywords zum semantischen Kontext und zur Qualität des Textes. Ein gut strukturierter Textaufbau, die korrekte Rechtschreibung und Grammatik und der semantische Zusammenhang sind heutzutage für die Suchmaschinen genauso wichtige Faktoren, wie für den menschlichen Leser.

Der Mensch als Leser

Menschen lesen Texte nur dann, wenn sie interessante Informationen liefern und außerdem gut und übersichtlich geschrieben sind. Die enthaltenen Keywords dürfen die Lesbarkeit eines Textes nicht einschränken. Texte, die für die Suchmaschinen „überoptimiert“ sind, bringen also gar nichts, denn Texte und Medien, die nicht gelesen werden, weil sie für die Leser keinen wirklichen Inhalt und damit auch keinen Mehrwert bieten, werden auch in den Suchmaschinen nicht gut gerankt. Was für Menschen optimiert ist, ist auch für die Suchmaschinen optimal.

Tools für die Keywordanalyse und Keyword-Optimierung

Die Keywordanalyse

Mit Hilfe von Keyword Analyse Tools lässt sich ermitteln, welche Suchbegriffe für eine Themenrecherche besonders häufig in Suchmaschinen eingegeben werden. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse sollten die Keywords ausgewählt werden, die besonders häufig verwendet werden.

Zum Beispiel wurde der Begriff ‚Alufelgen’ für Suchanfragen zum Thema ‚Felgen’ im August 2015 74.000-mal verwendet. Im Vergleich dazu wurde der Fachbegriff ‚Leichtmetallfelgen’ nur 2.900-mal gesucht.

Beispiel Google Keyword Planner Keyword Leichtmetallfelgen
Beispiel Google Keyword Planner Keyword Leichtmetallfelgen

‚Alufelgen’ ist ein Begriff aus dem täglichen Sprachgebrauch, daher ist dieser ein häufiger Bestandteil von Suchanfragen im Internet.

Unterschiedliche Schreibweisen, wie zusammengeschriebene oder auseinandergeschriebene Begriffe können dabei zu unterschiedlichen Ergebnissen führen, genauso wie die Verwendung von Einzahl oder Mehrzahl.

Beispiel Google Keyword Planner Keyword Blogsuche
Beispiel Google Keyword Planner Keyword Blogsuche

Bei der Erstellung eines Keyword Portfolios kann der Google Keyword Planner helfen, zu prüfen, welche Suchbegriffe für die Recherche zu einem bestimmten Thema besonders häufig verwendet werden. Das Tool macht außerdem Vorschläge für alternative Keyword Ideen, die eventuell ein höheres Suchvolumen haben.

Für die Zusammenstellung eines Keyword Portfolios für die Content Strategie sollten Sie daher immer verschiede thematisch ähnliche Begriffe und Phrasen prüfen, zum Beispiel:

  • Blogsuche
  • Blog suche
  • Blogs suchen
  • Blogger suchen
  • Blogs finden
  • Blogger finden
  • Die besten Blogs
  • Blogger Relations

Aus den Ergebnissen der Keywordanalyse sollten die Begriffe ausgewählt werden, die am besten zum Unternehmen und zur Zielgruppe passen.

Trend Analyse für Themen und Keywords

Für die Suche nach Thementrends und Vergleiche von Keywords und Synonymen eignet sich auch Google Trends.

Google Trends stellt die Suchanfragen für Keywords im zeitlichen Verlauf dar, listet prominente Schlagzeilen zu den Begriffen und stellt sogar Prognosen für das Suchvolumen der Keywords in der Zukunft an. Zusätzlich stellt das Tool das weltweite, länderspezifische und auch das regionale Suchvolumen der Keywords dar. Dabei können auch synonyme Begriffe miteinander verglichen werden.

Beispiel: Vergleich der Suchanfragen für die Begriffe mit Google Trends

  • Case Study
  • Fallstudie
  • Anwenderbericht
Beispiel Google Trends Keyword Vergleich
Beispiel Google Trends Keyword Vergleich

Das Ergebnis zeigt, dass der „Case Study auch bei den Suchanfragen in Deutschland “ gegenüber den deutschen Synonymen „Fallstudie“ und „Anwenderbericht“ deutlich vorne liegt.

Der Ländervergleich ist besonders bei Anglizismen wichtig, um zu beurteilen, ob diese Begriffe im deutschsprachigen Bereich eine Relevanz für die Suchmaschinen haben.

Die Keyword Dichte Prüfung

Die Keyword Dichte (Keyword Density) gibt die relative Häufigkeit der Keywords innerhalb eines Textes an. Eine Keyword Dichte von 2-3% ist ein Richtwert, um einem Keyword eine Suchmaschinenrelevanz innerhalb eines Textes zu geben. Auch wenn die absolute Keyword Dichte heute in der Suchmaschinenoptimierung keine große Rolle mehr spielt, gibt eine Dichte Prüfung jedoch immer noch einen guten Anhaltspunkt, ob und wie häufig bestimmte Keywords im Text auftauchen. Wichtig ist vor allem, die Positionen der Keywords im Text zu prüfen, denn für die Indexierung der Suchmaschinen ist vor allem die Positionierung in der Überschrift, im Leadtext und auch in Bild- und Videobeschriftungen besonders wichtig.

Keyword Dichte Prüfung Tool PR-Gateway

Das Keyword Dichte Tool von PR-Gateway liefert die Prüfung von bis zu drei verschiedene Keywords innerhalb eines Textes und zeigt die Position der Keywords im Text an.null

Pressemitteilungen schreiben:
5 Tipps für den effektiven Einsatz von Keywords

Beispiel_Pressemitteilung_Keyword-Optimierung
Beispiel Online Pressemitteilung

1. Setzen Sie relevante Keywords in Ihrem Titel ein

Verwenden Sie themenrelevante Keywords und Keyword-Phrasen in den Überschriften. Setzen Sie die Schlagwörter zu Beginn des Titels, damit die Suchmaschinen die Headline richtig indexieren. Überschriften mit einer Länge von 57 Zeichen sind optimal, um den Titel vollständig auf der Google SERP (search engine result page = Ergebnisliste) anzuzeigen.

2. Platzieren Sie Keywords im Leadtext

Für die Indexierung der Webinhalte durch die Suchmaschinen sind der Leadtext oder Aufmacher (Teaser) und die ersten beiden Abschnitte der Pressemitteilungen besonders wichtig. Platzieren Sie daher relevante Keywords im Teaser und den nachfolgenden zwei Abschnitten, um die Auffindbarkeit Ihrer Inhalte weiter zu verbessern.

3. Optimieren Sie Bild- und Videobeschreibungen mit Keywords

Neben dem Meldungsinhalt indexieren Google und Co. auch Bild- und Videobeschreibungen. Ergänzen Sie daher Ihre multimedialen Elemente mit einer aussagekräftigen Beschreibung und entsprechenden Keywords. So erleichtern Sie nicht nur das Verständnis für Ihre Bilder und Videos, sondern verbessern auch die Auffindbarkeit Ihrer Online-Pressemitteilungen in den Suchmaschinen.

4. Steigern Sie die semantische Vielfalt durch LSI-Keywords

LSI-Keywords (Latent Semantic Indexing) bezeichnen Begriffe, die mit einem Hauptbegriff themenverwandt sind, z.B. „Rasen“ und „Wiese“. Immer mehr Suchmaschinen wie Google nutzen das Verfahren der LSI-Keywords, um Suchergebnisse bestimmten Themenfeldern zuzuordnen. Mit geeigneten LSI-Keywords können Sie Ihre Online-Pressemitteilungen semantisch vielfältiger gestalten, ohne immer wieder auf den selben Begriff zurückgreifen zu müssen. Zusätzlich verbessern Sie mit Synonymen die Bewertung Ihrer Inhalte durch die Suchmaschinen.

5. Nutzen Sie eine relative Keyword-Verteilung und Dichte

Verteilen Sie Ihre Keywords vor allem sinnvoll im Text. Die Keywords dürfen die Qualität des Textes und den Lesefluss nicht beeinträchtigen. Bei aller Keyword-Optimierung steht also immer die Bewahrung der Textqualität im Vordergrund. Verteilen Sie Ihre Keywords daher immer sinnhaft über den gesamten Text. Eine optimale Keyword-Dichte liegt bei etwa 2-3%.

Keywordoptimierung von Pressemitteilungen

Tool-TippPrüfen Sie die Keywords und die Textqualität Ihrer Pressemitteilungen mit der kostenlosen Textanalyse

Weitere Lesetipps:

Keywords in Pressemitteilungen

Mehr Tipps für die Optimierung Ihrer Online-Pressemitteilungen mit Keywords finden Sie im Whitepaper
„So binden Sie Keywords effektiv in Ihre Online-Pressemitteilungen ein“.

Laden Sie das Whitepaper jetzt hier kostenlos runter:

Webinar-Aufzeichnung: Keywords in Online Pressemitteilungen

In Teil 5 der Serie: Optimale Online Pressemitteilungen schreiben: Links:“ erfahren Sie, wie Sie mit Links in Ihren Online Pressemeldungen Ihre Leser gezielt zu weiterführenden Informationen oder direkt auf Ihre Website lenken.

Lesen Sie weitere Beiträge aus der Reihe „Optimale Online Pressemitteilungen schreiben“


Bildrechte liegen bei: ©iStockphoto.com / ©CHRISsadowski

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Melanie Tamble
Geschäftsführerin at ADENION GmbH
Expertin für Content Marketing, Online PR und Social Media. Autorin und Bloggerin. Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der ADENION GmbH.

Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien.
PR-Gateway, Blog2Social und CM-Gateway ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media. Mit Influma bietet die ADENION ein Recherche und Analyse-Tool für Content und Influencer Marketing.
Melanie Tamble on EmailMelanie Tamble on FacebookMelanie Tamble on GoogleMelanie Tamble on InstagramMelanie Tamble on PinterestMelanie Tamble on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice