Online-Pressemitteilungen: Wichtige Quelle für Journalisten

Mit relevanten Inhalten in den Printmedien präsent sein

 

Schaubild: Online-Pressemitteilung als Quelle für Journalisten
Online-Pressemitteilung bilden eine wichtige Quelle für Journalisten bei der Ausübung ihrer Tätigkeit

Online Pressemitteilungen sind wichtige Informations- und Inhaltsträger im Internet. Mit relevanten Inhalten können Unternehmen online auf sich aufmerksam machen, um das Interesse von Journalisten und Kunden gleichermaßen zu wecken. Aber wie werden diese Informationen genutzt und wer verwendet sie? Das primäre Ziel von Online-Pressemitteilungen ist aber nicht die Bereitstellung reiner Medieninformation, sondern die Kommunikation kundenorientierter Inhalte. Denn was für Kunden interessant ist, ist auch für die Medien interessant. Eine Berufsgruppe, die mit der Verwendung von Informationen ihr täglich Brot verdient, sind Journalisten.
Wie wichtig sind also Online-Pressemitteilungen für Fachjournalisten bei der Ausübung ihrer Tätigkeit? Verwenden Journalisten Online-Pressemitteilungen als Quelle?

Studien beweisen: Journalisten nutzen Online-Pressemitteilungen
Umfragen zu diesem Thema zeigen, dass Online-Pressemitteilungen ein wichtiger Bestandteil der journalistischen Arbeit sind. Wie eine Studie der Canterbury Christ Church University zeigt, nutzen 80% der 1.650 befragten Journalisten Pressemitteilungen als Recherchequelle und mehr als die Hälfte holen sich dort ihre Informationsbestätigungen.
Eine weitere Umfrage der dpa-Tochter news aktuell beweist noch deutlicher, wie wichtig Online-Pressemitteilungen neben vielen weiteren Recherchemitteln sein können. Von den 2.214 Journalisten, die an der Umfrage teilgenommen haben, gaben 95,3% an, mit Suchmaschinen zu arbeiten und dort ihre Quellen zu suchen. 64% der Befragten werden auf Pressportalen fündig.
Mit dem richtigen Inhalt und relevanten Keywords lassen sich Online-Pressemitteilungen auch noch lange nach der Veröffentlichung im Internet finden. So beweist eine Studie der ADENION GmbH, dass auch 2 bis 4 Jahre nach der weitreichenden Veröffentlichung eine Online-Pressemitteilung noch jedes 3. Suchergebnis bei Google erreichen kann.

Online-Pressemitteilungen sind in der Praxis unverzichtbar
Auf direkte Nachfrage bekommt man ein recht deutliches Bild, wie wichtig Online-Pressemitteilungen für Fachjournalisten sind. „Für unseren Onlinebereich arbeiten wir eigentlich täglich mit Pressemitteilungen, die uns von Unternehmen oder PR-Agenturen zugeschickt werden oder wir auf diversen Newsportalen im Internet finden“, sagt Sebastian Wolf, Fachjournalist in der Modebranche.
So müssen die Online-Pressemitteilungen einem themenspezifischen Fragenkatalog standhalten. Fehle etwas, werde nachrecherchiert. „Eine gute Agentur sollte aber wissen, was reingehört“, so Wolf.
Generell genügt eine Online-Pressemitteilung, um Kunde und Journalist gleichzeitig anzusprechen. Eröffnet etwa ein neuer Laden, ist es für beide Seiten wichtig zu erfahren, wo er zu finden ist, wie groß er ist, über welches Sortiment er verfügt, wer für den Ladenbau zuständig war und wie viele Läden das Label insgesamt hat. Relevante Inhalte, die für Journalisten und Kunden gleichermaßen wichtig sind und wo keine Unterschiede gemacht werden sollten.

Online-Pressemitteilungen müssen herausstechen
Vor allem die Journalisten der großen Medienhäuser bekommen tägliche eine Vielzahl von Pressemitteilungen in ihre Postfächer. Es ist notwendig, dass die eigene Online-Mitteilung heraussticht. Überschrift und Inhalt sind ganz besonders wichtig, um direkt aufzufallen.
Von Vorteil ist auch sicherlich der Kontakt mit kleinen Redaktionen und Blogs. Wenn der Inhalt einmal online gegangen ist, dann verschwindet er nicht bereits nach ein paar Tagen wieder. Erfahrungsgemäß bleibt er mehrere Jahre gut auffindbar. Den Journalisten dient er dadurch langfristig als wichtige Recherchequelle.
Durch eine weitreichende Verbreitung über die zahlreichen Kommunikationskanäle im Web schaffen Unternehmen wertvolle Anlaufstellen für Redakteure und Journalisten. Jede Veröffentlichung steigert die Auffindbarkeit der PR-Botschaft durch Fachjournalisten, die regelmäßig nach relevanten Inhalten recherchieren.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

PR-Gateway PR-Kalender 2022

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 160 22 55, E-Mail: kundenservice