Was sind eigentlich: Videoportale?

Auf Videoportalen wie YouTube, MyVideo und Vimeo können Nutzer Videos direkt anschauen oder selbst Videomaterial einpflegen (User Generated Content). Aufgrund ihrer hohen Reichweite gewinnen Videoportale zunehmend an Bedeutung für die Unternehmenskommunikation. YouTube ist mit 800 Millionen Nutzern das größte Videoportal im Internet. Innerhalb von einer Minute laden die Nutzer bis zu 48 Stunden an Videomaterial hoch. Auf Videoportalen können Unternehmen ein Profil erstellen, um eigene produzierte Videos zu veröffentlichen und ihre Zielgruppe direkt zu erreichen.

Videoportale für jede Zielgruppe
Auf Videoportalen wie YouTube lassen sich sowohl Videos mit lustigen Inhalten als auch Musikvideos und Videobeiträge zu Unternehmen und Produkten finden. Je nach Videoportal können Unternehmen ihre jeweilige Zielgruppe direkt erreichen und Interessenten sowie Kunden mit eigenem Videomaterial beliefern. Einige Videoportale richten sich dagegen mit thematischen Schwerpunkten an spezielle Zielgruppen. MyVideo beispielsweise ermöglicht zwar auch, eigene Videos einzustellen, allerdings liegt der Fokus dieses Portals auf die Bereitstellung von TV-Serien und Filmen. VidZone, Sony’s eigenes Videoportal, richtet sich mit einer großen Auswahl an Musikvideos vorrangig an Musikliebhaber. Doch auch für Unternehmen oder für Nutzer, die sich über Unternehmen informieren möchten, sind Videoportale zunehmend interessant. So können Nutzer, die nach einer neuen Arbeitsstelle suchen, sich auf JobTV24.de ein Bild von einem Unternehmen machen. Auf der anderen Seite können Unternehmen eigene Image-Videos auf dem Videoportal veröffentlichen und sich so den potentiellen Bewerbern präsentieren.

Das Unternehmen in Bewegung
Auf Videoportalen können sich Unternehmen mit einem eigenen Videoprofil in bewegten Bildern präsentieren. Mit interessanten Videoinhalten, wie Interviews, Pressekonferenzen, Unternehmens- und Produktpräsentationen sowie Tutorials können Unternehmen bestehende Kunden binden und neue Interessenten gewinnen. Die Kommentarfunktion ermöglicht Besuchern des Profils, in direkten Kontakt mit dem Unternehmen zu treten. Die Verbindung zu anderen Social Networks sorgt für eine weitreichende Verbreitung der Videoinhalte. Neu eingestellte Videos lassen sich parallel auf den Social Network Profilen veröffentlichen und mit den Kontakten aus Facebook und Co. teilen. Da Videoportale auch für die Suche nach Themen oder Produkten dienen, kann der Einsatz von SEO-Techniken hilfreich sein. Eine Beschreibung des Videos mit wichtigen Keywords im Einleitungstext oder im Transkript des Videos unterstützt die Auffindbarkeit und Sichtbarkeit. Zudem lassen sich Keywords als Tags hinterlegen, um ebenfalls die Sichtbarkeit der Videoinhalte im Internet zu verbessern.

Videos als unterstützendes Illustrationselement
Videos sind ein wichtiges Element in der Unternehmenskommunikation. Unternehmen können durch den Einsatz von Videos Pressemitteilungen und Produktinformationen audiovisuell ergänzen. So lassen sich Videos in Pressemitteilungen einbinden, um Produkte wirkungsvoll zu präsentieren. Zudem können Unternehmen durch den Einsatz von Videos abwechslungsreiche Inhalte für Interessenten und Kunden entwickeln. So lassen sich beispielsweise durch Video-Tutorials die Bedienung von Produkten oder die Nutzung eines Online-Dienstes visualisieren.

Videoportale ermöglichen es Unternehmen, sich mit bewegten Bildern im Internet zu präsentieren. Die direkte Verbindung zu Social Networks unterstützt Unternehmen dabei, ihre Videoinhalte schnell im Internet zu verbreiten. Das Video als Illustrationselement ist ein interessanter Bestandteil der Unternehmenskommunikation im Web 2.0. Der Einsatz von Videos wertet Pressemitteilungen sowie Unternehmens- und Produktinformationen sowohl optisch als auch inhaltlich auf. Die Veröffentlichung auf mehreren Presseportalen und Social Network Profilen unterstützt die schnelle Verbreitung von Unternehmensbeiträgen und Videos im Internet. Die parallele Veröffentlichung sorgt für mehr Reichweite und eine bessere Sichtbarkeit der Unternehmensbeiträge im Internet.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Online-PR- und Social Media Manager at ADENION GmbH
Nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Studium zum Online-Redakteur an der Fachhochschule Köln begann Michael Schirrmacher ein 18-monatiges Volontariat im Bereich Online-PR und Social Media bei der ADENION GmbH. Seit über drei Jahren verantwortet er nun die Unternehmenskommunikation als leitender PR- und Social Media Manager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice