PR-Gateway Fundstücke August 2017

Unsere Fundstücke zu Online-PR und Content Marketing – 24.08.2017

Unsere Netzfundstücke im August sind da! Mit aktuellen Themen zu #ChangeKommunikation, #Digitalisierung, #Online-PR und #FakeFollowers sowie Tipps und Tricks zu #Leadgewinnung, #SocialMediaMarketing und #WordPressSicherheit. Kennen Sie noch weitere interessante Beiträge zu den Themen Online Marketing, Social Media oder Content Marketing? Dann freuen wir uns über einen Kommentar, gerne direkt mit dem Link zum Beitrag.

Tipps und News zu Content Marketing, Online-PR und Unternehmenskommunikation

Veränderungen sind nicht einfach. Erst recht nicht, wenn sie Unternehmen betreffen.  Das Marktumfeld ist ständig in Bewegung und verlangt ein hohes Maß an Flexibilität: “Aggressiver Wettbewerb, Innovationen im Markt, erodierendes Verbraucherverhalten, Konzentrationsprozesse, Disruptionen sind nur einige, prägnante Beispiele [dafür]”, so Kai vom Hoff, Geschäftsführender Gesellschafter von vom Hoff Kommunikation. Umso wichtiger ist es, Veränderungen sensibel zu kommunizieren und eine aktive Change-Kommunikation zu betreiben. Wie Veränderungen erfolgreich kommuniziert werden können, zeigt er in Change-Kommunikation: So gelingt’s.

Dass in Deutschland viele Unternehmen, Institutionen und NGOs der Digitalisierung hinterherhinken, ist bekannt. Wo genau die Ursachen liegen und welche Möglichkeiten es gibt,  verkrustete Strukturen behutsam aufzubrechen, ist jedoch selten so detailliert beschrieben worden wie von Christian Müller auf sozial-pr.de. In seinem Artikel seziert er die größten Probleme bei der Digitalisierung der sozialen Arbeit und gibt für jeden Punkt konkrete Handlungsvorschläge. Der Wichtigste: Nutzen Sie Kommunikation als Motor.

Content, Content, Content – Im Idealfall strategisch in die eigene Unternehmenskommunikation eingebettet, zumindest aber mit einer klaren Marketing-Ausrichtung. Je weniger Umsatz über klassische Werbung erzielt wird, desto mehr setzen GmbH, AG und Co.KG auf Inbound- bzw. Content-Marketing-Strategien. Was das ist, und worauf man bei der Planung einer eigenen Content-Marketing-Strategie achten sollte, zeigt unsere Geschäftsführerin Melanie Tamblé in Ihrem Gastbeitrag “10 Tipps für Ihre Content-Marketing-Strategie” auf Businesswissen.de.

Gute Texte sind sexy! Doch der Weg vom Erstentwurf zur Textperle benötigt viel Zeit, Geduld und zahlreichen Überarbeitungsschritte. Doch ist der Text einmal fertig, entlohnt das Ergebnis für die investierte Zeit an Tastatur und Bildschirm: “Starke Texte kurbeln den Verkauf an,” sagt Benjamin Brücker auf zielbar.de und teilt mit uns seine 9 Tipps für garantiert gute Texte.

“Die Conversion Rate am Ende des Marketing Funnels muss stimmen, dafür brauchen wir mehr Leads!” Das ist kein Bullshit-Bingo für Anfänger sondern die Maßgabe für wahrscheinlich 90 % aller Online-Marketingmaßnahmen: Mehr Leads. Dass das hervorragend mit Online-Pressemitteilungen funktioniert, fasst Monika Zehmisch in ihrem passend betitelten Beitrag “Leadgenerierung mit Online-Pressemitteilungen” anschaulich zusammen.

Tipps und News zu Social Media, Blogs und Influencer Marketing

Gefühlt ist jeder zweite Instagram-Nutzer Influencer, Mikro-Influencer oder zumindest großes Instagram-Vorbild für die eigenen Geschwister. Und auf der Suche nach authentischen Werbebotschaftern, stürzen sich Unternehmen auf alles was bei drei mehr als 30.000 Follower hat. Wie praktisch, dass man die schon für 9$ bekommt. Wie man den Instagram-Irsinn richtig auf die Spitze treiben kann, berichtet Nicolas Scheidtweiler von Scheidtweiler PR.

Ein kurzer, knackiger Kommentar inkl. Call to Action, ein absoluter Eye-Catcher als Beitragsbild und trotzdem kaum Kommentare, Likes oder Shares. Von Konversionsrate und Leadgewinnung wollen wir gar nicht erst anfangen. Von dieser Situation kann vermutlich fast jeder Social Media Manager ein Lied singen. Was eine ziemlich zentrale Frage aufwirft: Wie erfolgreich ist Social Media Marketing tatsächlich? Dieser, zugegebenermaßen nicht ganz so einfachen Frage, hat sich Dominik Große Holtforth in seinem Gastbeitrag “Erfolgsmessung im Social Media Marketing” auf Ryte.com gestellt und kommt zu zwei sehr unterschiedlichen Lösungsansätzen.

Datenanalyse, KI-Algorithmen, Soziales Genom. Klingt ziemlich trocken oder? Dabei versteckt sich hinter diesen drei Schlagwörtern eine der interessantesten Möglichkeit zur passgenauen Zielgruppenanalyse. Denn die Auswertung der Likes, Shares und Kommentare von Social Media-Nutzern verrät mehr über die Vorlieben und Interessen einer bestimmten Zielgruppe, als manch herkömmliche Analysemethode. So können die Kollegen von komm-passion etwa die Frage beantworten, was eigentlich Status Mensch, City-Hipster und Luxus-Öko so alles gemeinsam haben und was das mit Elektro-Mobilität und der E-Blase zu tun hat.

WordPress.org ist das mit Abstand beliebteste CMS: Leicht in der Handhabung, schnell zu erlernen und es gibt hunderttausende Plugins, Addons und Themes, um noch mehr aus dem Powerhouse unter den CMS herauszuholen. Doch genau hier liegt für WordPress-Entwickler Andreas Hecht das größte Risiko im Umgang mit WordPress: Dort wo viele Nutzer und potentielle Sicherheitslücken in einem CMS zusammenkommen, besteht die Gefahr, dass Websites geknackt werden könnten. Wie gut, dass er in seinem Gastbeitrag auf Blog2Social.com direkt die 9 einfachsten und wirkungsvollsten Maßnahmen zur WordPress Sicherheit im Gepäck hat.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 4 Durchschnitt: 5]
Tobias Fischer
Online-PR, Content Marketing und Social Media at ADENION GmbH

Nach einem geisteswissenschaftlichen Studium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist Tobias Fischer jetzt zuständig für Online-PR, Content Marketing und Social Media bei der ADENION GmbH.


5 thoughts on “Unsere Fundstücke zu Online-PR und Content Marketing – 24.08.2017”

  1. Hallo Locksmith,
    bei manchen Blogs geht es halt mehr um die Prominenz der Blogger, als um den Inhalt 😉
    Aber bei unseren Fundstücken wählen wir Themen aus, bei denen sowohl die Inhalte, als auch die Blogger als Experten interessant sind und wertvollen Content bieten.

  2. Tja, Follower und Leser werden zur Ware und dementsprechend nach links und rechts verkauft.

    Die verzerrte Situation merkt man oft bei manchen Blogs, die absolut langweilig und uninteressant sind, dafür aber Millionen von begeisterten Lesern aufweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice