Die Beste Pressemitteilung 2015: Best Practice Beispiele

Die Kommentare der Jury zu den 5 besten Pressemitteilungen 2015

 

Visual_BestePM_Platz1-3-kom
Das sind unsere Sieger des Wettbewerbs

 

Die Sieger für „Die Beste Pressemitteilung 2015“ stehen fest. Aufgrund der zahlreichen guten Einsendungen, machte die Jury um Christian Krause (Pressesprecher Komposit der Generali Versicherungen), Ursula Martens (Agentur WORTKIND) und Melanie Tamblé (Geschäftsführerin der ADENION GmbH) aus den Plätzen 1-3 eine Top 5. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die fünf besten Pressemitteilungen inklusive der Kommentare unserer Experten vor. Auch für Sie ist da bestimmt der ein oder andere Tipp dabei.

Platz 1: „Tabuthema Gehalt: Studie von foodjobs.de über das Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2015“ von foodjobs GmbH

– Mehrheit der Berufseinsteiger in der Lebensmittelbranche ist mit ihrem Einstiegsgehalt zufrieden
– Männer verdienen schon zu Beginn 10% mehr als Frauen
– 46% der Absolventen finden sofort nach dem Studium einen Job

 

Infografik von foodjobs
Die Leser finden alle Ergebniss der Studie direkt in der Infografik

Was kann ein Berufseinsteiger in der Lebensmittelwirtschaft an Gehalt erwarten? Welche Faktoren machen den Unterschied nach oben aus? Licht ins Dunkel bringt die Studie von foodjobs.de.

Aktuelle Informationen über die Höhe und Entwicklung von Gehältern besitzen für Unternehmen und angehende Arbeitnehmer gleichermaßen eine hohe Relevanz. Deswegen legt foodjobs.de erstmalig fundierte Aussagen über die Einstiegsgehälter nach Funktionsbereichen und Branchen in der Lebensmittelbranche vor und bietet damit Orientierung und Hilfestellung für alle, die in die Lebensmittelbranche einsteigen möchten.

hier weiterlesen

 

 

 

 

 

Jurymitglied Christian Krause
Christian Krause (Pressesprecher Komposit der Generali Versicherungen)

„Der Text hat den Sieg verdient. Aussagekräftig, realistisch wie auch gut strukturiert. Die Grafik fasst die zentralen Ergebnisse zusammen. Das Zitat ist passend. Somit: eine absolute Top-Pressemitteilung.“

 

 

 

 

 

Melanie Tamblé (Geschäftsführerin der ADENION GmbH)
Melanie Tamblé (Geschäftsführerin der ADENION GmbH)

„ Für mich ein verdienter Gewinner. Erfüllt die Voraussetzungen für eine klassische und eine contentorientierte Pressemitteilung. Eine gut strukturierte Pressemitteilung, die neben den wesentlichen Erkenntnissen der Studie auch eine tolle Grafik mitbringt, die der Pressemitteilung einen visuellen Aufhänger und eine gute Lesbarkeit gibt. Auch wenn die Überschrift sehr lang ist (53-57

Zeichen wären optimal) ist die Mittelung aufgrund des roten Fadens, des nützlichen Aufhängers und der klaren, guten Schreibe ein perfektes Best Practice Beispiel.“

 

 

Ursula Martens
Ursula Martens (Agentur WORTKIND)

„Die Überschrift ist zwar zu lang, aber sie ist aussagekräftig und macht neugierig. Der Text ist von Anfang bis Ende gut geschrieben, informativ, durch ein Zitat aufgelockert und gerät nie ins Schwafeln.
Einige Erkenntnisse der Studie werden vorweggenommen, teils direkt unter der Überschrift, teils im Text. Das gibt dem Text mehr Tiefe, schwächt die Neugier auf die Studie aber nicht.
Das Artikelbild enthält weitere Ergebnisse der Studie auf einen Blick und passt perfekt zum Inhalt. Ein würdiger Gewinner.“

 

Platz 2: „secupay AG analysiert: Warum brechen Shopbesucher den Einkauf ab?“ von punctum pr-agentur GmbH
Was bleibt ist ein verwaister Warenkorb anstatt einem treuen Kunden. Welche Kriterien führen zum Kaufabbruch oder dazu, dass die Besucher eines Onlineshops bereits vor dem Bestellvor-gang abspringen? Die secupay AG (www.secupay.ag), Payment-Spezialist, ist der Frage auf den Grund gegangen: An welchen Stellen verlieren Shops die meisten Kunden und warum? Hierbei spielen unter anderem Zahloptionen, Gütesiegel und Mobile-Fähigkeit eine große Rolle. Alles in allem beginnt die Entscheidungsfindung jedoch bereits bei Betreten der Website und endet beim Checkout – all diese Faktoren gilt es zu optimieren.

hier weiterlesen

GEN_Foto_Christian-Krause_150x226Der recht kritische Inhalt ist hervorragend getroffen. Der Text ist von hoher Qualität: Er besticht mit einer klaren Linie und einer guten Struktur.“

 

 

 

 

„Das ist Online-Pressearbeit und Content-Marketing vom Feinsten: Ein Ursula MartensPayment-Anbieter analysiert Kaufabbrüche in Online-Shops. Das sind wertvolle Informationen für die Zielgruppe. Der Text ist in einem angenehmen Stil geschrieben und sehr gut aufgebaut – angefangen bei der Überschrift, die direkt zum Punkt kommt. Die Textlänge ist perfekt. Nicht zu viel. Nicht zu wenig. Zunächst wird ein Problem geschildert und dann werden dafür jeweils Lösungen angeboten. Der Inhalt wird durch Aufzählungen angenehm aufgelockert. Auch das ist ein verdienter Gewinner.“

 

 „Eine sehr gute Pressemitteilung, die als Aufhänger eine Studie hat. Frau Peter schreibt sehr gut, sehr flüssig und beleuchtet ein sehr spezielles Thema durchaus anschaulich. wo foodjobs eine tolle Grafik hat, bringt die Autorin in dieser Pressemitteilung die Zahlen und Ergebnisse in den Fließtext. Das funktioniert sehr gut und der Text hat eine klare, gut verständliche Linie. Da wir Online-Pressemitteilungen bewerten und hier der visuelle Aufhänger fehlt, sehe ich foodjobs.de weiter vorne.“

Platz 3: „Rhino Ride: Gemeinsam gegen Wilderei“ von Touratech AG

Die Fahrer des Rhino Rides bei der Touratech AG
Die Fahrer des Rhino Rides bei der Touratech AG

Niedereschach, 17. Juli 2015. Sie kommen meistens in der Nacht, seilen sich aus Hubschrau-bern ab und brauchen oft nur wenige Minuten, um ihr blutiges Geschäft zu verrichten: Nas-horn-Wilderer im südlichen Afrika. Andre Barnard aus Namibia und Gavin Green aus Südafrika engagieren sich mit dem Rhino Ride für den Schutz der imposanten Dickhäuter. Der Nie-dereschacher Motorradausrüster Touratech unterstützt sie bei ihrer Aufklärungskampagne.

Seit rund 50 Millionen Jahren bevölkern Rhinozerosse unseren Planeten. Doch die Überle-benden der Urzeit könnten bald für immer verschwunden sein, wenn Trophäenjägern und Wilderern nicht Einhalt geboten wird. Nach Angaben des WWF fielen zwischen 1990 und 2007 jährlich etwa 14 Nashörner der unrechtmäßigen Jagd zum Opfer. Dann ließ die Gier nach dem Horn die Zahlen explodieren: So wurden 2014 laut André Barnard 1215 Breit- und Spitzmaulnashörner in Südafrika von Wilderern getötet; in diesem Jahr seien es jetzt schon rund 1200. 2015 wird also das bisher blutigste Jahr in der Geschichte der Rhinos. “Wenn das so weitergeht, werden unsere Kinder bald keine Nashörner mehr sehen”, macht Andre klar, dass es fünf vor Zwölf ist.

hier weiterlesen

 

„Eine ungewöhnliche Story, um für Motorrad-Reisen zu werben. Ein erstes Thema wird sehr Melanie_Tambléinteressant vermittelt, da es die Problematik sehr gut kommuniziert. Auch wenn das Bild mit den drei lachenden Menschen nicht ganz zum Aufhänger passt. Ich habe etwas über die Nashornjagd gelernt. Der Text holt den Leser emotional ab und berührt.“

 

 

 

 „Eine gute Online-PM. Insbesondere die hohe Emotionalität spricht mich an. Die Einleitung führt in den Inhalt hinein, die Sprache ist informierend wie gleichzeitig auffordernd. Die Headline passt absolut und auch die Zitate treffen. Mich hätten eventuell noch die einzelnen Stationen interessiert. Aber alles in allem ein verdienter dritter Platz.“

 

 

 

 Ein sehr guter Pressetext zu einem wichtigen Thema. Die Überschrift ist aussagekräftig und kurz. Das Ursula MartensFoto ist individuell, passt genau zum Thema und ist emotional ansprechend. Bild und die Einleitung ziehen den Leser in den Text hinein. Der Inhalt ist angenehm lesbar, motivierend formuliert und durch Zitate aufgelockert. Das ist Storytelling vom Feinsten. Diese rundum gelungene Pressemitteilung gehört zu Recht zu den Gewinnern.“

 

Platz 4: „Ist Freemium das richtige Geschäftsmodell?“ von Mathias Bütner (Zuora)

Die Grafik zum Artikel
Die Grafik zum Artikel

Wäre Freemium für Ihr auf regelmäßigen Umsätzen basierendes Unternehmen eine effektive Strategie, um Lead-Erzeugung, Konversion und Umsatz zu steigern? Oder wäre es eine risikoreiche Sackgasse, aus der Sie mit einer Kostenexplosion und wenig zahlenden Kunden hinaus-gehen würden? In diesem Leitfaden möchten wir Abo-basierten Unternehmen zeigen, wie sie feststellen ob das Freemium-Modell eine rentable Strategie zur Umsatzsteigerung und Lead-Erzeugung wäre.
Der Begriff “Freemium” (“Free” + “Premium”) wurde von Fred Wilson, einem Risikokapitalanleger aus dem Silicon Valley, begründet – in einem Blog-Post über sein “Lieblingsgeschäftsmodell”. Die Grundzüge des Modells erklärt er so: “Stellen Sie Ihre Dienstleistung kostenlos, vielleicht mit Werbeunterstützung bereit, erwerben Sie über Mundpropaganda, Empfehlungsnetzwerke, organisches Such-Marketing etc. effizient viele Kunden und bieten Sie Ihrem Kundenstamm dann zusätzliche Dienste oder eine verbesserte Version Ihrer Dienstleistung zum Premium-Preis an.”

hier weiterlesen

Jurymitglied Christian Krause„Der Text ist aussagekräftig. Was mir gut gefällt, ist das er bewusst als Entscheidungshilfe dienen soll und nicht als platter Kaufansatz. Hier steht der Content im Mittelpunkt.“

 

 

 

 

„Der Text bietet der Zielgruppe wertvolle, gut aufbereitete und leicht verständliche Ursula MartensInformationen. Dadurch stellt er eine echte Entscheidungshilfe dar. Weil der Leser anschließend um einiges schlauer ist, gehört auch dieser Text zu den Gewinnern. Dass es keiner der vorderen Plätze geworden ist, liegt zum Beispiel daran, dass einige Sätze zu lang geraten sind. Die beiden erlaubten Links sind ganz am Ende. Das ist strategisch nicht der beste Platz. Und die dem Leser abgewandte Person auf dem Foto finde ich nicht optimal gewählt.“

 

Melanie_Tamblé „Diese Pressemitteilung hat einen klaren Content Aufhängers: nützliche, relevante Inhalte werden in Form von Fragen beantwortet. Für mich auf jeden Fall ein Best Practice Beispiel für eine Online-Pressemitteilung.“

 

 

Platz 5: „Das ewige Leben der Facebook User“ von ECCO Düsseldorf

Ein tolles Visual zu einem ernsten Thema
Ein tolles Visual zu einem ernsten Thema

 

Vorsorge treffen: Mit einem Passwort-Manager kann der digitale Nachlass unbürokratisch geregelt werden Pro Jahr rund 175.000 deutsche Facebook-Konten, auf die niemand mehr Zugriff hat
Was geschieht mit Facebook-, E-Mail- und PayPal-Accounts, wenn der Besitzer stirbt? Unternehmen und Anwälte bieten für teures Geld ihre Dienste an. Günstiger und einfacher lässt sich der digitale Nachlass mit einem Passwort-Manager regeln.
Düsseldorf, 9. Juni 2015 – FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher starb vor einem Jahr – am 12. Juni 2014. Bei Twitter scheint er jedoch noch aktiv zu sein. Dasselbe gilt für den 2012 verstorbenen Schauspieler Dirk Bach: In seinem letzten Tweet verkündet er, dass er im Urlaub bestimmt häufiger twittern werde – als ob er nur kurz verreist wäre.

hier weiterlesen

Melanie_Tamblé„Der visuelle Aufhänger ist sehr gut gewählt. Der Text hat sicherlich für viele Social Media Nutzer eine hohe Relevanz oder weckt zumindest die Neugier. Deswegen ist die Pressemitteilung auch vollkommen zu Recht unter den Top 5.“

 

 

 

„Die Head sorgt mit nur wenigen Worten für Aufsehen, das Bild ist ausgefallen und Jurymitglied Christian Krauseein echter Hingucker. Gleichzeitig gelingt es dem Text, Leser von Head und Bild in den durchaus emotional-schweren Inhalt zu führen. Die Pressemitteilung ist informativ und vermittelt die Kernbotschaft des Unternehmens glaubwürdig.“

 

 

 

 Jurymitglied Ursula Martens„Der Text ist gut und hilfreich. Überschrift und Einleitung ziehen in den Text hinein. Kurz und knackig, ohne jegliches Geschwafel wird das Produkt vorgestellt. Was mir besonders gut gefällt: Das Thema wird von der Nutzenseite aus angegangen. Der Leser wird nicht mit Aufzählungen von Funktionen oder Preisen gelangweilt. Im Zentrum stehen der Mensch und sein Problem. Das macht den Text emotional ansprechend. Viele Menschen, die sich mit dem Thema noch nicht beschäftigt haben, bietet dieser Text eine mögliche Lösung. Darum gehört auch diese Pressemitteilung zu den Gewinnern.“

Wie Sie sehen, unsere Expertenjury hat es sich nicht leicht gemacht einen Sieger zu finden. Vielleicht steckt in den Kommentaren auch der ein oder andere Ratschlag für Ihre Pressearbeit. Gerne verweisen wir auf unsere Webinar-Aufzeichnung „Erfolgreiche Online-PR mit Online-Pressemitteilungen“, in der Sie alles Wissenswerte rund um die Online-Pressemitteilung erfahren. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung im nächsten Jahr.

Erfolgreiche Online-PR mit Online-Pressemitteilungen

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Dennis Möller
Referent für Online-PR und Social Media at Adenion GmbH
Nach einem Studium in Journalismus & Unternehmenskommunikation an der Business & Information Technology School in Iserlohn und langjähriger freier Mitarbeit bei der Westfälischen Rundschau (Funke Medien Gruppe), ist Dennis Möller jetzt PR-Referent für Online-PR und Social Media bei der ADENION GmbH.

2 thoughts on “Die Beste Pressemitteilung 2015: Best Practice Beispiele”

  1. Freemium scheint eine ungefähre Umschreibung für die richtige Behandlung und den Aufbau der Stammkundenschaft zu sein. Meiner Erkenntniß nach kann ein Unternehmen nur dann sicher und erfolgreich überleben, wenn es genügend treue Stammkunden hat. Um dies zu gründen und zu erweitern, muß man mit seiner Kundschaft persönlich und, gewissermaßen familiär verkehren.
    Dazu gehört auch, daß man manchmal, wenn der Kunde vorübergehende Schwierigkeiten hat, ihn preislich weitestgehend entgegenkommt. Wenn es sich um seriöse Kunden handelt, kann man auch mal gratis, nur für die Materialkosten, arbeiten. Ich habe das sowohl in meiner Kfz. Werkstatt als auch in meiner Offsetdruckerei so gehalten und bin niemals enttäuscht worden.
    Vor allem bei Werbekampagnen habe ich Kunden, die vorübergehend in Kriesen geraten sind, solcherart unterstützt und diese wieder konkurrenzfähig, am Markt, sichern können. Das haben mir die nie vergessen und mir später wieder sichere Einnahmen gebracht. Ein Unternehmer darf nicht in erster Linie nur an den Gewinn denken, sondern an das Wohl und die Bindung zu seiner Kundschaft. Das ist Sinn und Zweck seiner Arbeit, wenn er sich danach richtet, hat er die Sicherheit, im Konkurrenzkampf zu überleben, und Freude an seiner Arbeit zu haben !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Folgen Sie uns

Sprechen Sie uns an

Telefon: +49 2181 7569-277, E-Mail: kundenservice